Rendity Blog

Gesamtinvestitionskosten

Hierbei handelt es sich um die gesamten Kosten, die bei der Herstellung oder Beschaffung eines Immobilienobjekts anfallen. Folgende Kostenstellen sind hierbei erfasst:

  • Baukosten
  • Baunebenkosten
  • Notarkosten
  • Grundbucheintragkosten
  • Transaktionskosten

Bei der Immobilienprojektentwicklung gibt es im Gegensatz zur Bestandsimmobilie deutlich mehr Kostenstellen, da der Bau des Objekts erst erfolgen muss. So müssen neben den Kosten für Marketing, Maklerprovision, Finanzierungskosten und Grundkosten auch die Errichtungskosten miteinberechnet werden. Diese setzen sich wiederum auch Baukosten, Planungskosten, Nebenleistungen und Reserven zusammen.

Die Gesamtinvestitionskosten sind eine Kennzahl, um Objekte und Bauvorhaben vergleichbar zu machen. Allerdings gibt es aufgrund der regionalen Differenzen beim Grundstückspreis starke Unterschiede. Dies erlaubt somit keinen sicheren Vergleich zwischen der Qualität von Objekten. Deswegen wird zwecks besserer Vergleichbarkeit der Wert pro Quadratmeter herangezogen. Auch hierbei sind vorrangig Vergleiche zwischen Immobilien in ähnlicher Lage und ähnlich erstelltem Zeitraum möglich.

Immobilien-Investments fürs 21. Jahrhundert

Mehr erfahren