Vorstellung des Projekts

Beim Projekt „Gumpendorfer Straße 22“ handelt es sich um ein nahezu vollständig vermietetes Zinshaus mit einer zentralen Lage in 1060 Wien. Das imposante Zinshaus umfasst insgesamt 14 vermietete Einheiten mit einer gesamten Nutzfläche von etwa 2.346 m².

Der angesagte 6. Wiener Gemeindebezirk Mariahilf wird von der Mariahilfer Straße begrenzt, einer lebhaften Fußgängerzone mit Geschäften für Mode und Lifestyle. Der große Wiener Naschmarkt zieht Feinschmecker mit Lebensmittelständen und Marktlokalen unter freiem Himmel magisch an. Das Aquarium 'Haus des Meeres' befindet sich in einem massiven Flakturm aus dem Zweiten Weltkrieg. In den Straßen des Viertels finden sich hippe Geschäfte, klassische Wiener Kaffeehäuser und einige Theater.

Das Objekt „Gumpendorfer Straße 22“ ist umgeben von allen wichtigen Annehmlichkeiten des täglichen Bedarfs und ist aufgrund der Nähe zum Verkehrsknotenpunkt Karlsplatz (U-Bahn-Linien, Badnerbahn, öffentlicher Nahverkehr) ausgezeichnet an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Zu Fuß ist man in wenigen Minuten im Stadtzentrum von Wien und gleichzeitig auch schnell in Grünanlagen wie dem Wiener Resselpark, Schillerpark, Volksgarten, Burggarten und dem Stadtpark.

Projekt-Highlights

Eigentümer und Asset Management: JP IMMOBILIEN

Die Darlehensnehmerin ist Eigentümerin der Liegenschaft und eine Tochtergesellschaft der ESI Immobilienentwicklungs GmbH und der Dr. Jelitzka + Partner Gesellschaft für Immobilienberatung und -verwertung GmbH, einem Immobilienentwickler und Bestandhalter mit jahrzehntelanger Erfahrung. Der Leitsatz von JP Immobilien: Wir wollen am Puls der Zeit planen und Wohnbedürfnisse früher als andere erkennen. Die JP Immobiliengruppe ist derzeit einer der größten privaten innerstädtischen (1. Bis 9. Bezirk) Bauträger in Wien und einer der führenden Vermarkter im Bereich von Wohnimmobilien und Vorsorgewohnungen.

Inhouse Asset Management

Die detailgetreue Sanierung und das Eigentümermanagement der Gumpendorfer Straße 22 erfolgt durch das hauseigene Asset Management Team, das sich durch extensive Immobilienerfahrung und hervorragende Marktkenntnis auszeichnet. Das Team rund um Michael Janecek betreut derzeit ein Portfolio von etwa 120 Liegenschaften mit großem Fokus auf Wiener Innenstadtbezirke. Der große Erfolg ist maßgeblich auf die langjährige Erfahrung, das Engagement, das Know-How und die Immobilienkompetenz innerhalb des Teams zurückzuführen.

Mieteinnahmen von etwa €132.000 pro Jahr

Die jährlichen Nettomieteinnahmen belaufen sich derzeit auf etwa €132.000. Durch Reduzierung des Leerstandes und Neuvermietungen zu marktüblichen Mieten werden weitere Steigerungen der Mieteinnahmen erwartet.

Regelmäßiges Zusatzeinkommen – 4% p.a. Ausschüttung alle 3 Monate

Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital während der Laufzeit vierteljährliche Ausschüttungen von 4% p.a. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit an die Investoren zurückgezahlt.

Rendity Zinsdepot

Das Rendity Zinsdepot dient zur Absicherung unserer Investoren. Vor Start eines jeden Projektes hat die jeweilige Darlehensnehmerin ein Zinsdepot in Höhe der Verzinsung eines halben Jahres auf ein gesondertes Treuhandkonto einzuzahlen. Das von der Darlehensnehmerin hinterlegte Zinsdepot unterliegt einer treuhändischen Verwahrung und darf ausschließlich dazu verwendet werden nicht erfolgte Zinszahlungen bzw. fehlende Kapitalrückzahlungen an die Investoren auszugleichen.

Rendity Sofortzins - Zinsen ab dem 1. Tag

Investoren erhalten bereits ab Einzahlung des Investments den Rendity Sofortzins, der schon nach Ablauf der Zeichnungsfrist ausgezahlt wird. Mit dem Rendity Sofortzins erhalten Investoren für ihr investiertes Kapital nicht nur Zinsen für die Darlehenslaufzeit, sondern auch schon für die Zeit davor. Somit erhalten Investoren auch schon während der Zeichnungsfrist Zinsen für ihr Investment. Der angelaufene Rendity Sofortzins wird bereits nach Ende der Zeichnungsfrist auf das Wallet ausgezahlt.

Investment-Case

Zum Zweck der teilweisen Refinanzierung der eingesetzten Eigenmittel beabsichtigt die ESI Gump 22 GmbH, eine Tochtergesellschaft der ESI Immobilienentwicklungs GmbH und der Dr. Jelitzka + Partner Gesellschaft für Immobilienberatung und -verwertung GmbH, qualifiziert nachrangige Darlehen iHv maximal € 1.500.000 aufzunehmen.

Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin der Liegenschaft mit der Grundstücksadresse Gumpendorferstraße 22, 1060 Wien. Die Darlehensnehmerin ist eine Tochtergesellschaft der ESI Immobilienentwicklungs GmbH und der Dr. Jelitzka + Partner Gesellschaft für Immobilienberatung und -verwertung GmbH. Die bestehende Liegenschaft gliedert sich in 14 vermietbare Einheiten (zzgl. Lager- und Kellerräume) mit einer vermietbaren Fläche von knapp 2.346 m2. Die erste Hälfte der Liegenschaftsanteile wurde im Jahr 2018 und die zweite Hälfte wurde im Februar 2020 angeschafft, sodass nun die gesamte Liegenschaft im Eigentum der ESI Gump 22 GmbH steht. Der Ankauf erfolgte jeweils unter Einsatz von Fremdkapital und Eigenmittel und erwirtschaftet aktuell eine jährliche Nettomiete von mehr als €132.000. Ziel der Crowdinvesting- Kampagne ist es, die eingesetzten Eigenmittel teilweise abzulösen.

Vierteljährliche Ausschüttungen

Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Verzinsung von 4,00%.

Zinsdepot

Das Rendity Zinsdepot dient zur Absicherung unserer Investoren. Vor Start eines jeden Projektes hat die jeweilige Darlehensnehmerin ein Zinsdepot in Höhe der Verzinsung eines halben Jahres auf ein gesondertes Treuhandkonto einzuzahlen. Das von der Darlehensnehmerin hinterlegte Zinsdepot unterliegt einer treuhändischen Verwahrung und darf ausschließlich dazu verwendet werden nicht erfolgte Zinszahlungen bzw. fehlende Kapitalrückzahlungen an die Investoren auszugleichen.

Finanzkennzahlen

Kaufpreis
8.425.000 €
Ankaufsnebenkosten
730.000 €
Finanzierungskosten
100.000 €
Durchgeführte Sanierung
280.000 €
Geplante Instandhaltung
315.000 €
Gesamtinvestment
9.850.000 €
Gesamtnutzfläche
2.346 €
Vermietungsgrad
92 %
jährliche Nettomieteinnahmen
132.000 €

Finanzierungsstruktur

Lage

Der 6. Bezirk, auch als „Mariahilf“ bezeichnet, befindet sich im Herzen Wiens. Neben seiner hervorragenden Infrastruktur mit zahlreichen Nahversorgern, Einkaufsstraßen und Verkehrsanbindungen, grenzt dieser direkt an den 1. Bezirk als Zentrum an. Der 6. Bezirk ist ein Bezirk des bunten Treibens inmitten seiner Kaffeehausklassiker und neumodernen Lokalen. Mit dem „Naschmarkt“ beherbergt dieser den größten und wohl auch bekanntesten Markt der Innenstadt mit seinem speziellen Flair von Marktständen und internationalen Lokalitäten. Besonders bekannt ist auch die Mariahilfer Straße mit seinen endlosen Geschäften, Restaurants und Cafés. Charakteristisch für den 6. Bezirk ist wohl auch dessen abfallende Geländebeschaffenheit, wofür auch die architektonisch bedeutenden und im sezessionistischen Stil gehaltenen Treppenaufstiege, wie die Fillgraderstiege und Rahlstiege bekannt sind.

Historisch gesehen wurde rund 2000 Jahre v. Chr. der Bereich um Gumpendorf des heutigen 6. Bezirks von Indogermanen besiedelt. Während der römischen Kaiserzeit errichteten die Römer im Umkreis ihr Militärlager „Vindobona“. Nach der Türkenbelagerung und des späteren 2. Weltkriegs, etablierte sich der 6. Bezirk als kleiner, aber exquisiter Stadtteil, geprägt von historischen Altbauten, Theatern, Museen und Parkanlagen. Heute zählt der 6. Bezirk zu einem Stadtteil mit hoher Lebensqualität, zentral gelegen und mit bestem Angebot an Infrastruktur und Notwendigkeiten des täglichen Bedarfs.

Entdecke die Umgebung

Der 6. Bezirk liegt im Herzen Wiens, der lebenswertesten Stadt der Welt. Dort wo Historie und kulturelle Vielfalt sich vereinigen, liegt das wunderschöne Zinshaus, in der Gumpendorferstraße 22. Die Lage bietet alles was Wohnen in der Stadt gediegen und annehmlich macht und lässt auch infrastrukturell keine Wünsche offen. Verkehrstechnisch ist die Gumpendorferstraße 22 ideal angebunden, fußläufig sind die U-Bahnstation Kettenbrückengasse (5 Gehminuten) , Museumsquartier (5 Gehminuten) sowie diverse Bus- und Tramverbindungen (5-10 Gehminuten) zu erreichen. Mariahilfer Straße, Naschmarkt oder das Museumsquartier- hierzu gelangt man ebenso zu Fuß und in wenigen Gehminuten. Südöstlich ist in 25 Autominuten der Flughafen Wien Schwechat gelegen, in nördlicher Richtung sind zahlreiche Erholungsgebiete inklusiven Weinbergen und Heurigen zu erreichen.

Mariahilfer Straße

Als längste Einkaufsstraße Europas erstreckt sich die Mariahilfer Straße auf einer Länge von knapp 4 Kilometern, wobei die sogenannte „innere Mariahilfer Straße“ vom Getreidemarkt zum Mariahilfer Gürtel entlang führt, auf welcher viele internationale Markengeschäfte zu finden sind und welche abschnittsweise auch als Fußgängerzone gewidmet ist. Die innere Mariahilfer Straße fungierte bereits früher als besondere Einkaufsstraße der k.u.k. Monarchie und auch heute noch birgt diese Nahversorger, Mode, Möbel, Handwerk und zahlreiche Restaurants sowie Cafés. Es gibt so gut wie nichts was man nicht auf der in Wien umgangssprachlich bekannten „MaHü“ finden kann. Mittlerweile hat sich diese als Zentrum der jungen und hippen Szene Wiens etabliert und besticht durch zahlreiche Läden, welche man nur an diesem Ort findet. Viele historisch gewachsene Gebäude und verschnörkelte Altbauten zieren dabei die Mariahilfer Straße und schaffen eine sehenswerte Symbiose aus Altem und Neuem.

Museumsquartier

Wien bietet Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten en masse, um großartige Dinge zu erleben. Und eines ist sicher: wenn du Wien magst, dann liebst du auch das Museumsquartier. Im Jahre 1725 ursprünglich als kaiserliche Hofstallungen erbaut, sind heute zwar keine Pferde zu finden, dafür aber eine Vielzahl an kulturellen und kulinarischen Möglichkeiten. Du solltest dir genügend Zeit nehmen, um das MQ in all seiner Pracht kennen zu lernen und alle Ecken, Stufen und Plattformen zu entdecken.

Naschmarkt

Der Naschmarkt befindet sich im 6. Bezirk und gilt als größter innerstädtischer Markt Wiens. Sein besonderes Flair verdankt der Wiener Naschmark seiner Mischung aus Markständen und Lokalen, die sich schlangenförmig inmitten der linken und rechten Wienzeile aneinander fügen Der Naschmarkt ist eine bekannte Wiener Sehenswürdigkeit und darf kulinarisch gesehen bei keiner Erkundungstour fehlen. Auf gesamter Länge finden sich Marktstände mit frischer Ware wie Obst, Gemüse, Gewürzen sowie Fisch und Fleisch; ebenso wie Restaurants nationaler wie internationaler Küchen, Cafés, Patisserien, Bäckereien und kleineren Lokalen, die bereits früh öffnen und wo sich mitunter Nachtschwärmer mit Markthändlern mischen. Kulinarisch birgt der Naschmarkt somit alles was Gourmet-Herzen höherschlagen lässt und versorgt seine Umgebung mit allen notwendigen Lebensmitteln sowie allerlei anderer angebotenen Waren.

Schillerpark

Der Schillerpark ist eine historistische Grünanlage. Er besteht aus symmetrischen Wiesenrondeaus und besitzt alten Baumbestand. Im Zentrum von Park und Platz steht das Schillerdenkmal, ein Bronzestandbild im strenghistoristischen Stil, das nach einem Entwurf von Johannes Schilling geschaffen wurde. Auf dem 1876 enthüllten Monument sind neben dem Standbild Schillers die vier Lebensalter, sowie allegorische Figuren, die den Genius, die Poesie, die Wissenschaft und die Heimatliebe symbolisieren, dargestellt. Friedrich Schiller war einer der ersten Künstler, dem auf einem öffentlichen Platz in Wien ein repräsentatives Denkmal gewidmet wurde. Dies war bis dahin meist nur für Herrscher oder Feldherren üblich. Im Jahr 1900 wurde gegenüber dem Schillerdenkmal in Sichtweite am Opernring ein Goethedenkmal errichtet.

Bewertung

A
KategorieBewertungPunkte
LagePrimär
1
VermietungsgradNahezu vollständig vermietet
1
EntwicklungsphaseErhaltung
1
EntwicklungsvolumenMehr als €250 Mio.
1
Immobilien-TypWohnimmobilie
LaufzeitZwischen 18 und 36 Monaten
2
BankfinanzierungJa
Vorverwertung>20%
1
Gesamt
7
A
Das Rendity Rating dient ausschließlich zu Informationszwecken. Immobilienprojekte können auch scheitern, wodurch es im schlimmsten Fall zum Verlust des gesamten Investitionsbetrages kommen kann. Du solltest daher ausschließlich Kapital investieren, dessen Verlust du dir finanziell leisten kannst und zusätzlich Deine Investitionen auf mehrere Projekte streuen (Diversifikation). Beachte bei jedem Projekt das zugehörige Dokumente sowie den Warnhinweis.

Team

Die JP Immobilien Gruppe wurde vor mehr als 25 Jahren von den Geschäftspartnern Daniel Jelitzka und Reza Akhavan gegründet. Sie zählt zu den aktivsten und erfolgreichsten Marktteilnehmern der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Sie ist bis heute eigentümergeführt und somit gänzlich unabhängig. Gemäß dem Grundsatz „Real Estate Business is People Business“ werden alle Kunden persönlich betreut. Die langjährige Erfahrung, das Know-how und die Kompetenz unserer Kollegen stehen für nachhaltige immobilienspezifische Lösungen zum Wohle unserer Kunden. Egal ob es sich dabei um die Befriedigung eines Wohnbedürfnisses oder um die Ertragsoptimierung eines ganzen Immobilienportfolios handelt.

JP Immobilien

Daniel_Jelitzka_49f8be93a2
Dr. Daniel Jelitzka
Reza_Akhavan_1191cc86e9
Reza Akhavan