Vorstellung des Projekts

Beim Projekt „Bahnhofsstraße 11-13“ entsteht ein Wohnbauprojekt mit insgesamt 70 Wohneinheiten und einer gewichteten Wohnnutzfläche von ca. 3.500 m². Das Entwicklungsprojekt befindet sich in ausgezeichneter Lage im 14. Wiener Gemeindebezirk und bietet großzügige Terrassen, Balkone oder Gärten für alle Wohneinheiten. Ebenfalls werden im Kellergeschoß 34 Stellplätze errichtet.

Das Objekt ist umgeben von allen wichtigen Annehmlichkeiten des täglichen Bedarfs und ist aufgrund der Nähe zur Linzerstraße (Individual Verkehr), U-Bahn-Station Hütteldorf (U4) sowie dem Bahnhof Wien - Hütteldorf ausgezeichnet an das Verkehrsnetz angebunden. Durch die nahegelegene Straßenbahnlinie 52 wird das Objekt direkt mit dem Westbahnhof verbunden, der viele weitere Verkehrsanschlüsse bietet.

Realisiert wird das Projekt durch die BC Capital GmbH, die nach erfolgreichem Ankauf des Grundstücks bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt hat und die Planung des Projekts. Der Baubeginn startet in Kürze und die Planung ist bereits abgeschlossen. Das Projekt zeichnet sich durch eine Umgebung mit hohem Entwicklungspotenzial sowie sehr erfahrenen Projektentwicklern mit einem hervorragenden Netzwerk aus.

Projekt-Highlights

Attraktive Zinsen – 7,00% Rendite bei 30 Monaten Laufzeit

Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital eine jährliche Verzinsung von 7,00 %. Die Verzinsung wird jedes Jahr an die Investoren ausgeschüttet. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit von maximal 30 Monaten an die Investoren zurückgezahlt.

Baugenehmigung liegt bereits vor

Nach dem Ankauf der Liegenschaft wurde bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt und mit den Planungen begonnen. Der Baubeginn startet in kürze.

Sicherheit durch Bürgschaft der Muttergesellschaft

Es besteht eine Haftung in Form einer Patronatserklärung in Höhe des Darlehensbetrags, abgegeben von der Muttergesellschaft BC Holding GmbH.

Optimale Flächenausnützung & hochwertige Ausstattung

Der Wohnbau nahe dem Allianz-Stadium schließt eine Baulücke in der Bahnhofsstraße 11-13. Insgesamt entstehen 70 Wohnungen mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von 3.500 m². Das Gebäude gliedert sich in Erd- und 1,2,3. Obergeschoss und Dachgeschoss. Kennzeichnend für das Projekt sind sorgfältig ausgewählte Gestaltungsmittel und Materialien mit effizienten und flexiblen Wohnungstypologien, die großzügige Grundrisse mit optimaler Raumqualität gewährleistet.

Grüne - und zugleich städtische Lage im 14. Bezirk

Der 14. Bezirk in Wien, auch als „Penzing“ bezeichnet, bietet seinen Bewohnern ausreichend Platz an Grünfläche, welche mehr als 60% der gesamten Bezirksfläche ausmacht. Im Nordosten Wiens gelegen grenzt Hietzing direkt an das weitläufige Waldgebiet des Wienerwalds an.

Konzeption des Projekts durch erfahrenen Projektentwickler: BC Capital GmbH

Die BC Capital GmbH, mit Sitz in Wien, ist Muttergesellschaft aufstrebender und zukunftsorientierter Projektgesellschaften, deren Ziel es ist als österreichischer Projektentwickler Wohnraum, egal ob durch Dachgeschoß-Ausbauten oder aber auch Neubauprojekten in Österreich mit Schwerpunkt Wien und Niederösterreich zu schaffen. Liegenschaftsakquise, Finanzierungsorganisation, aber auch Projektleitung, -steuerung sowie –management können von unserem Team optimal umgesetzt werden.

Investment-Case

Zum Zweck der teilweisen Finanzierung, beabsichtigt die BC Projektentwicklung GmbH eine Tochterfirma der BC Capital GmbH, qualifiziert nachrangige Darlehen iHv maximal € 1.000.000 aufzunehmen.

Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin der Liegenschaft mit der Grundstücksadresse Bahnhofsstraße 11-13, 1140 in Wien. Das Gebäude besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäudeteilen mit insgesamt 70 Wohneinheiten, einem Straßentrakt und einem Hof Trakt mit einer Wohnnutzfläche von 3.500 m². Zusätzlich werden 34 Stellplätze im Kellergeschoss errichtet.

Der Erwerb der Liegenschaft ist erfolgt, die Planungsphase ist abgeschlossen und die Baubewilligung liegt bereits vor. Der Baubeginn ist für das 3. Quartal 2021 angesetzt. Der Verkauf der Wohnungen ist nach Wohnungseigentumsbegründung als Verkauf an Endnutzer geplant.

Jährliche Ausschüttungen:

Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Ausschüttung von 7,00%.

Kurze Laufzeit:

Der Darlehensgeber erhält nach Verwertung der Wohnungen sein eingesetztes Kapital zurück. Dies soll gemäß der Planung nach maximal 30 Monaten erfolgen.

Finanzkennzahlen

Kaufpreis Grundstück
6.801.900 €
Kaufnebenkosten
317.887 €
Baukosten
7.345.611 €
Baunebenkosten
1.349.151 €
Finanzierungskosten
700.887 €
Mehrwertsteuer
1.734.564 €
Gesamtinvestitionskosten
18.250.000 €
Verkaufserlöse (Annahme)
20.227.569 €
Gewinn
1.977.569 €

Finanzierungsstruktur

Lage

Die Liegenschaft befindet sich in Penzing dem 14. Wiener Gemeindebezirk in guter Lage nahe dem Bahnhof Wien-Hütteldorf. Penzing belegt mit ca. 63% Grünfläche den dritten Rang unter Wiens Bezirken. Der nahegelegene Wienerwald bietet den Bewohnern ausreichen Naherholungsmöglichkeiten. Obwohl die öffentliche Verkehrsanbindung (U4 und S-Bahn) bereits gegeben ist hat der 14.Bezirk noch viel Entwicklungspotenzial.

MIKROLAGE BAHNHOFSSTRASSEE

In der Nähe der Liegenschaft befinden sich das Hütteldorfer Bad und der Dehnepark mit einem Waldspielplatz für Kinder. Zum Technischen Museum sind es etwa 20 Minuten mit der Straßenbahnlinie 52. Durch die Straßenbahnlinie 52 wird das Objekt direkt mit dem Westbahnhof verbunden, der viele weitere Verkehrsanschlüsse bietet. In drei Gehminuten ist die U4-Station Hütteldorf erreichbar. Durch die Nähe zur Hütteldorfer Straße und der Linzer Straße befinden sich alle wichtigen Nahversorger in direkter Umgebung. Der Bahnhof Hütteldorf (S-Bahn) sowie Haltestellen der Straßenbahnlinien 49 und 52 sind zu Fuß schnell und leicht erreichbar.

Entdecke die Umgebung

Ernst Fuchs Museum – Otto Wagner Villa

Otto Wagner ließ das von ihm entworfene Gebäude von 1886 bis 1888 als Sommersitz am Rand des Wienerwaldes errichten. Die Konstruktion und das Design der Villa, die lange Zeit von Verfall bedroht war, geht auf Otto Wagner zurück. Bis zum Tod von Ernst Fuchs im November 2015 war die Villa im Besitz des österreichischen Künstlers, der als maßgeblicher Begründer und Vertreter des Fantastischen Realismus gilt. Das beeindruckende Privatmuseum befindet sich im ersten Stock der Räumlichkeiten und begeistert mit einem vielfältigen Querschnitt von Fuchs Kunst. Ein besonderes Herzstück des Museums ist auch der Adolf-Böhm-Saal. Dieser schuf im Auftrag Otto Wagners einst die Entwürfe für die großen Tiffany-Glasfenster. Sie stellen den Wienerwald im Wandel der Jahreszeiten dar und sind die größten in Österreich bekannten profanen Jugendstilfenster. Geöffnet ist das Museum von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr und Tickets gibt’s für 11 Euro beziehungsweise ermäßigt für 6 Euro.

Technisches Museum Wien

Das Technische Museum Wien wurde 1908 - damals noch als "Technisches Museum für Industrie und Gewerbe" - initiiert. Anlass war das 60-jährige Thronjubiläum von Kaiser Franz Joseph I Die Grundsteinlegung des staatlichen Museums fand am 20. Juni 1909 statt, die Eröffnung erst neun Jahre später am 6. Mai 1918. Auf einer Fläche von 22.000 Quadratmeter begeistert es mit außergewöhnlichen Einblicken in die Welt der Technik. Eigene Bereiche für Kinder, Labore zum Experimentieren, Führungen zu bestimmten Themenschwerpunkten und jede Menge Exponate zum Anfassen und Ausprobieren garantieren einen spannenden Aufenthalt für die ganze Familie.

Hütteldorfer Bad

Das ehemalige Waldbad Penzing ist für alle Wasserraten rund ums Jahr ein beliebter Treffpunkt im 14. Bezirk. So verwöhnt das eigentliche Hallenbad auch im Sommer mit zahlreichen Attraktionen. Neben dem Sportbecken gibt es Erlebnisbereiche mit Strömungskanal, Whirlpool und Wasserfall. Nicht zu vergessen: Die Nackendusche, die die verkrampften Muskeln nach einem langen Arbeits- oder Unitag herrlich lockert. Auch die kleinen Badegäste sind im Hütteldorfer Bad bestens aufgehoben, denn es gibt eine große Wasserrutsche, Wasserkanonen, einen Spielbach und ein Nichtschwimmerbecken. Wer es lieber kuschelig mag, kann sich in die Sauna zurückziehen oder im Ruhebereich relaxen. Online könnt ihr einsehen, wann noch Slots frei sind.

Jubiläumswarte

Die Jubiläumswarte ist eine Aussichtswarte auf dem Gallitzinberg am westlichen Stadtrand von Wien. Sie befindet sich in der Johann-Staud-Straße 80 auf der Vogeltennwiese im 16. Wiener Gemeindebezirk Ottakring auf einer Seehöhe von 449 Metern. Die Aussichtsplattform der Jubiläumswarte ist frei zugänglich, in den Wintermonaten ist sie jedoch geschlossen.

Allianz Stadium – Die Heimat des SK Rapid Wien

Das Allianz-Stadion bietet Platz für 28.600 Besucher, davon 24.000 Sitzplätze. Wie einst von Gerhard Hanappi konzipiert, wurde das neue Stadion um 90 Grad gedreht errichtet: Somit befindet sich die neue Haupttribüne im Westen; die Tribüne der Heimfans ist nun im Süden situiert. Der Gästesektor ist auf einem Teil der Nordtribüne angesiedelt und über eine eigene Buszufahrt erreichbar. Im Gegensatz zum Hanappi-Stadion sind die Ecken des Allianz-Stadions geschlossen, was eine höhere Zuschauerkapazität und weniger Lärmbelästigung für die Anrainer sorgen soll. Durch die 90-Grad-Drehung können die Abstandsflächen zu den Anrainern eingehalten und auf der Ostseite sogar vergrößert werden. Auch die Integration des Flutlichts in das Stadiondach sorgt für eine verminderte Lichtbelastung für die umliegenden Grundstücke.

Bewertung

B
KategorieBewertungPunkte
LagePrimär
1
VermietungsgradUnvermietet
3
EntwicklungsphaseNeubau
3
EntwicklungsvolumenMehr als €250 Mio.
1
Immobilien-TypWohnimmobilie
LaufzeitZwischen 18 und 36 Monaten
2
BankfinanzierungJa
Vorverwertung>20%
1
Gesamt
11
B
Das Rendity Rating dient ausschließlich zu Informationszwecken. Immobilienprojekte können auch scheitern, wodurch es im schlimmsten Fall zum Verlust des gesamten Investitionsbetrages kommen kann. Du solltest daher ausschließlich Kapital investieren, dessen Verlust du dir finanziell leisten kannst und zusätzlich Deine Investitionen auf mehrere Projekte streuen (Diversifikation). Beachte bei jedem Projekt das zugehörige Dokumente sowie den Warnhinweis.

Team

Die BC Capital GmbH, mit Sitz in Wien, ist Muttergesellschaft aufstrebender und zukunftsorientierter Projektgesellschaften, deren Ziel es ist als österreichischer Projektentwickler Wohnraum, egal ob durch Dachgeschoß-Ausbauten oder aber auch Neubauprojekten in Österreich mit Schwerpunkt Wien und Niederösterreich zu schaffen. Liegenschaftsakquise, Finanzierungsorganisation, aber auch Projektleitung, -steuerung sowie –management können von unserem Team optimal umgesetzt werden.

Bettina Eder, MA

Geschäftsführerin Bettina Eder, MA ist bereits seit mehreren Jahren als Senior Projektleitung im Raum Wien und Niederösterreich tätig. Nach Ihrem Abschluss des Bachelorstudiengangs Immobilienwirtschaft zum Erhalt der Befähigung des Immobilienmaklers absolvierte sie auch den Masterstudiengang Immobilienmanagement, wodurch sie auch als Bauträger selbstständig tätig werden konnte. Abgesehen davon, zwei der drei Immobilientreuhandberufe optimal verbinden zu können, eignete Sie sich auch noch weitreichende Kenntnisse im Controlling an und konnte auch hier zunächst den Bachelor- und anschließend den Masterstudiengang Tax Management erfolgreich abschließen.

BC Capital GmbH

Untitled_2_e59c1189e2
Bettina Eder