Blog
/
Projekte
/
Portfolio Wien West – Die Lage im Detail
Projekte
8 min.

Portfolio Wien West – Die Lage im Detail

Der 15. Bezirk in Wien zeichnet sich vor allem für seine Nähe sowohl zum Schloss Schönbrunn als auch zum Stadtzentrum aus. Im 15. Bezirk befindet sich der Westbahnhof sowie die Stadthalle. Verkehrstechnisch ist von beiden Immobilienprojekten die Ubahn-Station Längenfeldgasse in 3-5 Gehminuten zu erreichen.
Portfolio Wien West – Die Lage im Detail

1150 Wien – Der 15. Bezirk von Wien im Detail

Der 15. Bezirk in Wien, auch als Rudolfsheim-Fünfhaus bezeichnet, zeichnet sich vor allem für seine Nähe sowohl zum Schloss Schönbrunn als auch zum Stadtzentrum aus. Im 15. Bezirk befindet sich der Westbahnhof sowie die Stadthalle. Verkehrstechnisch ist von beiden Immobilienprojekten die Ubahn-Station Längenfeldgasse in 3-5 Gehminuten zu erreichen.

Das Schloss Schönbrunn und der angrenzende Tiergarten bietet den Bewohnern des 15. Bezirks ein unvergleichliches Naherholungsgebiet. Diese Nähe spiegelt sich auch in der hohen Lebensqualität im 15. Bezirk von Wien wieder. Der 15. Bezirk, auch als „Rudolfsheim Fünfhaus bezeichnet, liegt westlich des Stadtzentrums von Wien. Neben seiner hervorragenden Infrastruktur und dem Westbahnhof, mit regionalen und überregionalen Zugverbindungen, den zahlreichen Nahversorgern, Einkaufsstraßen und Verkehrsanbindungen, ist der 15.Bezirk vor allem auch für seine Altstadtnähe beliebt. Besonders bekannt ist auch die Mariahilfer Straße mit seinen endlosen Geschäften, Restaurants und Cafés, deren äußeres Ende zum 15.Bezirk gehört. Neben der sowohl unter Touristen als auch Wienern beliebten Einkaufsstraße ist auch die Wiener Stadthalle, als größtes Verstanstaltungszentrum Österreichs, eine der führenden Event-Locations Europas und zieht Besucher aus ganz Europa an.

Historisch gesehen entstanden nach der zweiten Türkenbelagerung die Dörfer Reindorf, Braunhirschen und Rustendorf, die 1863 zur Gemeinde Rudolfsheim vereinigt wurden, östlich davon Fünfhaus, südlich davon Sechshaus. Im Jahre 1890 wurden die drei Gemeinden eingemeindet. In der späteren NS-Zeit wurden Rudolfsheim sowie Fünfhaus zum 15.Bezirk vereinigt, ab 1957 erfuhr der 15.Bezirk seinen heutigen Namen „Rudolfsheim-Fünfhaus“. Heute zählt der 15. Bezirk zu einem aufstrebendem Stadtteil, zentral gelegen und mit bestem Angebot an Infrastruktur und Notwendigkeiten des täglichen Bedarfs.

Highlights 1150 Wien

Highlight der Umgebung des 15. Bezirks

Westbahnhof

Der Westbahnhof gilt als einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Wien. Vom Westbahnhof fahren sowohl die Westbahn als auch die Züge der ÖBB in zahlreiche Bundesländer und Städte Österreichs und verbinden somit die Hauptstadt Wien mit dem Westen von Österreichs. Neben den regionalen und überregionalen Zügen ist der Westbahnhof ebenfalls ein Knotenpunkt für Internationale Züge. Zahlreiche Ubahn- und Straßenbahnlinien verbinden den Westbahnhof mit der öffentlichen Verkehrsnetz von Wien. Durch den Umbau des Westbahnhof wurde der Bahnhof deutlich erweitert, unterirdisch liegt ein komplettes Einkaufszentrum samt Restaurants, oberirdisch stellt die vor dem Bahnhofsgebäude in West-Ost Richtung laufende Mariahilfer Straße eine direkte Verbindung ins Stadtzentrum her.

Wiener Stadthalle

Das größte Veranstaltungszentrum Österreichs, die Wiener Stadthalle ist einer der führenden Event-Locations in ganz Europa. Insgesamt umfasst die Wiener Stadthalle sechs Veranstaltungsstätten und ein großes Sportareal samt Schwimmbad und Eishalle. Jährlich werden hier mehr als 300 Events veranstaltet; angefangen mit internationalen Top-Acts wie Brintey Spears und Lenny Kravitz, dem ATP-Tourstop “Erste Bank Open”, über Kabarett bis hin zu Musicals wie die Holiday on Ice Eisshow ist für jeden Geschmack etwas dabei, und lockt Besucher aus der ganzen Welt an.

Mariahilfer Straße

Der äußerste Teil der wohl bekanntesten Einkaufsstraße Wiens, der Mariahilfer Straße, liegt im 15. Bezirk und dient als direkte Verbindung vom Westbahnhof in das Stadtzentrum. Auf knapp 4 Kilometern erstreckt sich die längste Einkaufsstraße Europas. Neben vielen internationalen Markengeschäften finden sich auf der Mariahilfer Straße, welche mittlerweile abschnittsweise eine Fußgängerzone ist, auch viele alteingesessene Geschäfts mit einzigartigen Waren. Die innere Mariahilfer Straße fungierte bereits früher als besondere Einkaufsstraße, damals in der k.u.k. Monarchie und auch heute noch birgt diese unzählige Nahversorger. Mittlerweile hat sich die Mariahilfer Straße auch als Zentrum der jungen und hippen Szene Wiens etabliert.

Schloss Schönbrunn

Das größte Schloss und eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs ist das Schloss Schönbrunn. Das Schloss Schönbrunn  gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, samt seiner 160 Hektar großen Parkanlage. Bereits unter Kaiserin Maria Theresia erlangte das Schloss Schönbrunn seine heutige Form und diente von Mitte des 18.Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. In dieser Zeit war das Schloss Schönbrunn kultureller und politischer Mittelpunkt des Habsburgerreiches, bewohnt wurde das Schloss fast durchgehend von einem mehrere hundert Personen umfassenden Hofstaat bewohnt. Während der österreichisch-ungarischen Monarchie wurde es auch „k.u.k. Lustschloss Schönbrunn“ genannt. Der großzügige umliegende Park wird von Bewohnern und Touristen für ausgiebige Spaziergänge und lange Laufrunden genutzt.

Auer-Welsbach Park

Die Auer-Welsbach-Park Parkanlage im 15.Bezirk und wird von der Linken Wienzeile, Schönbrunner Schlossallee, Mariahilfer Straße und Winckelmannstraße umschlossen. Der Auer-Welsbach-Park ist mit rund 110.000 m² der mit Abstand größte Park im 15. Bezirk und wurde nach dem österreichischen Chemiker Carl Auer von Welsbach benannt. Zahlreiche Wiesenflächen und reichlich Baumbeschattung laden zum Verweilen ein, neben welchen sich ebenfalls eine Jugendsportanlage für Handball, Faustball und Leichtathletik sowie eine großzügige Hundezone befindet.

Hard Fact zum 15. Bezirk

Bevölkerungsentwicklung

Bereits im Jahre 1869 umfasste das heutige Bezirksgebiet von Rudolfsheim-Fünfhaus mehr als 64.042 Bewohner und war ähnlich dicht besiedelt wie heute im Jahr 2018. Bis 1910 wuchst die Bevölkerung des 15. Bezirks durch den permanenten Zuzug von Menschen rasch an. Der Höchstwert wurde 1910 mit 145.694 Menschen erreicht. Ab 1910 setzte ein anhaltender Rückgang der Bevölkerung ein. Einer der Hauptgründe für den Bevölkerungsrückgang lässt sich auf die höheren Wohnraumansprüche zurückführen. Der Tiefstand mit 64.895 Einwohnern wurde im Jahr 2001 erreicht, seitdem begann die Bevölkerung des 15. Bezirks wieder zu wachsen. Mit Ende 2017 lag die Einwohnerzahl bereits bei 79.029, Tendenz steigend.

Bevölkerungsstruktur

Die Altersstruktur der Bezirksbevölkerung war 2001 leicht jünger als der Wiener Durchschnitt. Die Zahl der Kinder unter 15 Jahren lag mit 15,3 % leicht über dem Bereich Gesamtwiens (14,7 %). Der Anteil der Bevölkerung zwischen 15 und 59 Jahren lag mit 65,8 % (Wien: 63,6 %) deutlicher über dem durchschnittlichen Rahmen, der Anteil der Menschen im Alter von 60 mit 19,0 % (Wien: 21,7 %) deutlich darunter. Die Geschlechterverteilung lag im Bezirksgebiet bei 48,2 % Männern und 51,8 % Frauen, die Anzahl der verheirateten Bevölkerung war mit einem Anteil von 40,6 % gegenüber 41,2 % leicht unter dem Durchschnitt Wiens.

2017 kostete Wohnraum im 15.Bezirk durchschnittlich EUR 3.750/m² bei Erstbezug bzw. EUR 2.700/ m² bei „gebrauchten“ Wohnungen. In diesem Bezirk fanden im Jahr 2017 bis Ende Dezember 662 grundbücherliche Transaktionen von Wohnungen mit einem Kaufpreisvolumen von ca. € 142 Mio. statt.

Kennzahlen Wohnen

Rendity Geldanlage 15. Bezirk Wien

78.999 – Wohnbevölkerung im Jahr 2017
39.196 – Wohnungen mit Hauptwohnsitz
2.03 Personen / Haushalt im Jahr 2017

Wohnenpreise (Preis / m²)

Miete
ERSTBEZUG ………………………………… € 10,90/m²
SONSTIGE …………………………………… € 9,90/m²

Eigentum
ERSTBEZUG ………………………………… € 3.750/m²
SONSTIGE …………………………………… € 2.700/m²

Die Geschichte und Umgebung des 15. Bezirks

Schon immer hat die hohe Bevökerungsdichte auf der geringen Fläche des 15. Bezirks Rudolfsheim-Fünfhaus ausgezeichnet. Gerade die hohe Bevökerungsdichte  erforder besondere Anforderungen an die Stadtplanung, deshalb verfolgen zahlreiche Initiativen verfolgen das Ziel den 15. Bezirk aufzuwerten – und die Initiativen sind erfolgreich. Doch auch so hat der Bezirk einiges zu bieten: Mit der ethnischen Vielfalt der Bevölkerung gehen ein vielfältiges Angebot von Läden wie Bäckereien und Klein-Supermärkte mit attraktiven Öffnungszeiten einher. Ebenfalls eingekauft werden kann am Meiselmarkt, dem einzigen überdachtem Markt in Wien, oder in der Lugner City. Als kurzfristig erreichbares Naherholungsgebiet gilt unter Bewohnern der Auer-Welsbach-Park oder die Parkanlage rund um das Schloss Schönbrunn.

Im Wesentlichen setzt sich der Rudolfsheim-Fünfhaus aus den ursprünglichen Gemeinden Rudolfsheim, Fünfhaus und Sechshaus zusammen(die drei Einheiten bestehen als Katastralgemeinden weiterhin fort). Im Laufe der Jahre wurde der Bezirk zusätzlich um Teile von Gaudenzdorf erweitert. Das Areal zwischen der im Norden gelegenen Linzer Straße, der Hollergasse im Osten, der Linker Wienzeile im Süden und der Winckelmannstraße im Westen gehörte bis 1938 zum 13. Bezirk und wurde damals nicht dem neu entstandenem 14. Bezirk, sondern dem neuen 15. Bezirk zugeordnet. Der westlich anschließende Auer-Welsbach-Park gelangte erst 1992 vom 14. zum 15. Bezirk, wodurch der 15. Bezirk eine heutige Form angenommen hat.

Flächennutzung

Die Baufläche von Rudolfsheim ist mit 52,8 % der Bezirksfläche deutlich über dem Durchschnitt Wiens mit nur 33,3% der Bezirksfläche. 81,0 % der Baufläche entfallen auf Wohnbauflächen, womit der Bezirk im oberen Bereich der Wiener Gemeindebezirke liegt. Die Betriebsflächen umfassen in Rudolfsheim-Fünfhaus nur einen Anteil von knapp 8 % an der Baufläche. Die kulturellen, religiösen, sportlichen oder öffentlichen Bauflächen nehmen einen Anteil von grob 10 % ein. Mit einer Verkehrsfläche von mehr als 33 % der Bezirksfläche hat der 15. Bezirk den dritthöchsten Wert eines Wiener Gemeindebezirks. Mit 12,7 % fällt der Grünlandanteil im 15. Bezirk eher gering aus.

Portfolio Wien West

Die 2Sanierungsobjekte des „Portfolio Wien West“ liegen in unmittelbarer Nachbarschaft, 2 Gehminuten voneinander entfernt, in der „Ortnergasse 7“ und der „Sechshauserstraße 41“ im 15.Bezirk Wiens. Bei beiden Objekten handelt es sich um bereits angekaufte Sanierungsprojekte zum anschließenden Verkauf der einzelnen Wohneinheiten.

 

 

Rendity Projekte

Unser neuestes Investment, investieren und profitieren.

Investiere in Immobilien mit Rendity und baue mit unseren Anlageprodukten innerhalb weniger Minuten dein digitales Immobilienportfolio auf. Hier findest du unsere aktuellen Investmentchancen an denen du dich einfach, direkt und ohne Gebühren beteiligen kannst. Nur solide Projekte erfahrener Partner, die von unseren Immobilienexperten streng geprüft und konservativ selektiert wurden, werden dir zur Zeichnung angeboten.
Offen für Investments
Thumbnail_97a0375820
Brambillagasse 4
Bereits 389.745 € investiert (97.4%)
Rendite9.5% p.a.
Laufzeit24 Monate