Rendity Blog
Rendity - Am Tabor in Wien

Steigerung der Mittelzuflüsse auf mehr als 1 Million Euro pro Monat

Von Jänner bis August 2019 sind über 10 Mio. Euro in 16 Projekte veranlagt worden. Weitere 1,5 Mio. Euro Finanzierungsvolumen für das Projekt “Am Tabor” werden aktuell eingeworben. Es besteht zunehmendes Interesse an Investments in vermietete Bestandsobjekte aus der Produktschiene „Rendity Income“.

Wir konnten unsere Geschäftstätigkeit 2019 bisher stark ausbauen! Der Mittelzufluss konnte im Zeitraum Jänner bis August auf durchschnittlich eine Million Euro pro Monat gesteigert werden, das entspricht einem Plus von 140% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt wurden durch die Crowd in den ersten acht Monaten 2019 10 Mio. Euro in 16 Projekten in Wien, Graz und Leipzig veranlagt.

Für die starke Steigerung der Investmentsummen gebe es zwei Gründe:

  1. Vor allem haben wir in den ersten Monaten des Jahres deutlich mehr Projekte finanziert
  2. Die durchschnittliche Projektgröße ist weiter auf 625.000 Euro angestiegen. Gleich zwei Projekte haben dabei die Millionengrenze überschritten.

Wie stabil das Interesse der Investoren an Rendity-Projekten ist, zeigt sich darin, dass auch in den traditionell eher schwachen Sommermonaten der Mittelzufluss unverändert stark war.

Rendity - Am Tabor in Wien

Das nächste Millionenprojekt ist bereits gestartet: Im Rahmen der Produktschiene „Rendity Income“, bei der in voll vermietete Bestandsimmobilien veranlagt wird, können die Investoren insgesamt 1.499.000 Euro in das größte vermietete Zinshaus des zweiten Bezirks investieren. Sie erhalten auf ihr eingesetztes Kapital während der 36-monatigen Laufzeit eine Rendite von 4% p.a bei vierteljährlicher Ausschüttung.

Das Objekt „Am Tabor“ (Am Tabor 20-22, 1020 Wien) des renommierten Zinshausspezialisten WINEGG umfasst auf 12.000 m2 Nutzfläche 176 Wohneinheiten sowie 13 Stellplätze mit jährlichen Nettomieteinnahmen von 837.000 Euro. Die Immobilie weist einen sehr geringen Leerstand auf und ist durch die nahegelegenen U-Bahnstationen „Praterstern“ und „Taborstraße“ hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Die Nähe zu den großen Grünflächen im Augarten und im Wiener Prater sorgt für hohe Lebensqualität. In der aktuell etwas nachlassenden Konjunkturphase und dem anhaltenden Niedrigzinsniveau setzen Investoren verstärkt auf Sicherheit und dafür sind die vollvermieteten Bestandsobjekte aus der Produktschiene „Rendity Income“ optimal.

Immobilien-Investments fürs 21. Jahrhundert

Mehr erfahren