Rendity Blog
no10-renngasse-10-wien

Top-Lage für die Crowd

“No10” im 1. Bezirk wird Österreichs bisher größtes Immobilien-Crowdinvestment.

Das auf die Finanzierung von Immobilienprojekten spezialisierte Crowdinvestingunternehmen Rendity startet Anfang März sein bisher größtes Einzelprojekt: Das “No10”, eine hochwertige Neunutzung eines Gründerzeitpalais in der Renngasse in der Inneren Stadt durch JP Immobilien, wird mit einem Betrag von 1,5 Millionen Euro von der Crowd teilfinanziert werden. Es ist damit nicht nur das größte Rendity-Projekt, sondern auch das bisher größte österreichische Immobilien-Crowdinvestmentprojekt überhaupt und auch das erste mit dem eine Immobilie in der Wiener Innenstadt finanziert wird. Ab sofort können Anleger auf der Webseite www.rendity.com Investments voranmelden.

Das “No10” ist ein hochwertiges Development in der Renngasse 10. Nahe der Freyung befindet es sich in einer der absoluten Spitzenlagen des 1. Bezirks. Hier entstehen 73 hochwertige City-Domizile mit Wohnungsgrößen von 50 m2 bis 240 m2. Den künftigen Nutzern stehen ein 24-Stunden-Conciergeservice sowie zahlreiche Zusatzeinrichtungen vom hauseigenen Fitnessstudio mit Yoga- und Massageraum bis zu einem Salon für kleinere Empfänge zur Verfügung; Parkplätze in der Tiefgarage des Objekts sind eine Selbstverständlichkeit. Die Bauarbeiten sind bereits weit fortgeschritten, noch im Frühjahr wird die Dachgleiche erreicht werden.

“Mit diesem Projekt hat Immobilien-Crowdinvestment in Österreich eine neue Stufe erreicht”, erklärt Rendity-Geschäftsführer und Marketingchef Tobias Leodolter. “Das Volumen zeigt, dass das Anlegerpotenzial mittlerweile auch die Finanzierung großer Projekte ermöglicht und dass Crowdinvestment auch für absolute Spitzenprojekte zu einem wichtigen Finanzierungsinstrument geworden ist. Aus Anlegersicht ist äußerst positiv, dass bereits die Hälfte der Wohnungen verkauft worden ist und das ,Nol0 damit eindrucksvoll bewiesen hat, dass dieses hochwertige Angebot perfekt der Nachfrage seitens einer wohlhabenden österreichischen und internationalen Klientel entspricht”. Auch Daniel Jelitzka von JP Immobilien unterstreicht die Attraktivität von Crowdfinanzierungen für Immobilienentwickler:”Crowdinvestments sind nicht nur eine effiziente Form der Kapitalaufbringung. Wenn sich Anleger auch mit kleineren Beträgen an großen Projekten beteiligen können, trägt das wesentlich zur Akzeptanz, zur Bekanntheit und zur positiven Aufnahme in der Öffentlichkeit bei. Wir werden Crowdfinanzierungen daher auch in Zukunft regelmäßig bei unseren Projektentwicklungen einsetzen.”

OIZ am 04.03.2018

Immobilien-Investments fürs 21. Jahrhundert

Mehr erfahren