Vorstellung des Projekts

Beim Projekt „Österleingasse 8“ handelt es sich um eine umfangreiche Altbaurevitalisierung und Generalsanierung der Liegenschaft samt einem Dachgeschoßausbau inmitten des 15.Bezirks, mit insgesamt 25 Wohneinheiten und einer gesamt gewichteten Wohnnutzfläche von ca. 1.649m². Das Revitalisierungsprojekt hält 20 Einheiten im Bestand wovon drei Geschäftslokale mit einer Fläche von ca. 236m² derzeit Leerstehen und zukünftig in Wohnimmobilien umgewidmet werden sollen. Im Zuge des Dachgeschoßausbaus können zusätzliche 418m² an Wohnfläche aufgeteilt auf fünf Wohneinheiten realisiert werden.

Das Objekt ist umgeben von allen wichtigen Annehmlichkeiten des täglichen Bedarfs und ist aufgrund der Nähe zum Westbahnhof (U3, S-Bahn), ausgezeichnet an das Verkehrsnetz angebunden. Zu Fuß ist man in wenigen Minuten beim Schloss Schönbrunn und die Shoppingmeile Mariahilfer Straße ist auch fußläufig zu erreichen.

Realisiert wird das Projekt durch die Nadland Development Group, die nach erfolgreichem Ankauf des Grundstücks bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt hat. Der Baubeginn hat bereits begonnen. Das Projekt zeichnet sich durch eine Umgebung mit hohem Entwicklungspotenzial sowie sehr erfahrenen Projektentwicklern mit einem hervorragenden Netzwerk aus.

Projekt-Highlights

Nadland Development Group - langjähriger Partner von Rendity

Die Nadland Development Group wurde im Juni 2006 von Yakov Uston und Robert Haimov gegründet. Seit der Gründung beschäftigt die Nadland mit der Entwicklung und Umsetzung von Immobilienprojekten in Wien. Der Fokus liegt dabei in der Schaffung von qualitativ hochwertigem Wohnraum in urbanen Lagen. Der Projektentwickler Nadland Development Group ist ein langjähriger Partner von Rendity und hat in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich Projekte mithilfe der Rendity Investoren finanziert. Eins dieser Projekte mit einem Volumen von EUR 500.000 exkl. Zinsen wurde bereits an die Investoren zurückgezahlt.

Attraktive Zinsen – 7,00% Rendite bei 30 Monaten Laufzeit

Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital eine jährliche Verzinsung von 7,00 %. Die Verzinsung wird jedes Jahr an die Investoren ausgeschüttet. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit von maximal 30 Monaten an die Investoren zurückgezahlt.

Baubeginn hat bereits begonnen

Nach dem Ankauf der Liegenschaft wurde bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt und mit den Planungen begonnen. Der Baubeginn startet in kürze.

Zinshaus Sanierung sowie Dachgeschoßaufstockung mit exklusiven Wohneinheiten

Insgesamt hat die Bestandsimmobilie 20 Wohneinheiten. Zusätzlich dazu wird das Dachgeschoß mit fünf exklusiven Wohneinheiten ausgebaut, wodurch eine zusätzliche netto Wohnfläche von 418m² errichtet werden soll. Besonderes Augenmerk gilt der ökologisch nachhaltigen Bauweise und dem schonenden Einsatz wertvoller Ressourcen.

Zentrale Lage in 1150 Wien mit reichlich Naherholungsmöglichkeiten

Verkehrstechnisch gesehen ist die Österleingasse 8 optimal angebunden. Fußläufig ist die U-Bahnstation Gumpendorfer Straße-Stadthalle und der Westbahnhof in nur wenigen Gehminuten zu erreichen. Die Mariahilfer Straße und das Schloss Schönbrunn befindet sich zudem auch nur wenige Minuten entfernt.

Investment-Case

Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin der Liegenschaft mit der Grundstücksadresse Österleingasse 8, 1150 Wien. Das Gebäude besteht aus drei miteinander verbundenen Gebäudeteilen mit insgesamt 20 Wohneinheiten im Bestand, mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von ca. 1.230m². Durch den geplanten Dachgeschoßausbau können zusätzliche 5 Wohneinheiten zzgl. Balkone und Freiflächen mit einer Fläche von 418m² realisiert werden.

Der Erwerb der Liegenschaft ist erfolgt, die Planungsphase ist abgeschlossen und die Baubewilligung liegt bereits vor. Der Baubeginn hat bereits begonnen. Der Verkauf der Wohnungen ist nach Wohnungseigentumsbegründung als Verkauf an Endnutzer geplant.

Jährliche Ausschüttungen:

Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Ausschüttung von 7,00%.

Kurze Laufzeit:

Der Darlehensgeber erhält nach Verwertung der Wohnungen sein eingesetztes Kapital zurück. Dies soll gemäß der Planung nach maximal 30 Monaten erfolgen.

Finanzkennzahlen

Kaufpreis Liegenschaft
3.400.000 €
Nebenkosten
450.000 €
Architekt & Honorare
70.000 €
Baukosten
2.086.316 €
Sanierungskosten
540.000 €
Finanzierungskosten
200.000 €
Gesamtinvestitionskosten
6.746.316 €
Verkaufserlöse (Annahme)
8.397.227 €
Gewinn
1.650.911 €

Finanzierungsstruktur

Lage

Entdecke die Umgebung

Der 15. Bezirk in Wien, auch als Rudolfsheim-Fünfhaus bezeichnet, liegt westlich des Stadtzentrums von Wien und zeichnet sich vor allem für seine Zentrumsnähe aus. Der 15. Bezirk birgt eine hervorragende Infrastruktur mit zahlreichen Nahversorgern, Einkaufsstraßen und Verkehrsanbindungen, auch der Westbahnhof sowie die Stadthalle befinden sich hier. Verkehrstechnisch ist die Ubahn-Station Schweglerstraße in wenigen Gehminuten zu erreichen. Südöstlich ist in 30 Autominuten der Flughafen Wien Schwechat gelegen, in nördlicher Richtung sind zahlreiche Erholungsgebiete inklusive Weinberge und Heurigen zu erreichen.

Mariahilfer Straße

Der äußerste Teil der wohl bekanntesten Einkaufsstraße Wiens, der Mariahilfer Straße, liegt im 15. Bezirk und dient als direkte Verbindung vom Westbahnhof in das Stadtzentrum. Als längste Einkaufsstraße Europas erstreckt sich die Mariahilfer Straße auf knapp 4 Kilometern, auf welcher viele internationale Markengeschäfte zu finden sind und welche abschnittsweise auch als Fußgängerzone gewidmet ist. Die innere Mariahilfer Straße fungierte bereits früher als besondere Einkaufsstraße der k.u.k. Monarchie und auch heute noch birgt diese Nahversorger. Mittlerweile hat sich diese als Zentrum der jungen und hippen Szene Wiens etabliert.

Wiener Stadthalle

Die Wiener Stadthalle ist das größte Veranstaltungszentrum Österreichs und unter den führenden Event-Locations in Europa. Insgesamt umfasst die Wiener Stadthalle sechs Veranstaltungsstätten und ein großes Sportareal samt Schwimmbad und Eishalle. Jedes Jahr werden hier mehr als 300 Events veranstaltet; angefangen mit internationalen Top-Acts, dem ATP- Tourstop “Erste Bank Open”, über Kabarett bis hin zu Musicals ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Westbahnhof

Der Westbahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, von welchem aus die Westbahn in zahlreiche Bundesländer und Städte Österreichs verkehrt. Zahlreiche Ubahn- und Straßenbahnlinien halten ebenso hier. Unterirdisch liegt ein Einkaufszentrum samt Restaurants, oberirdisch stellt die vor dem Bahnhofsgebäude in West-Ost Richtung laufende Mariahilfer Straße eine direkte Verbindung ins Stadtzentrum her.

Schloss Schönbrunn

Das Schloss Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss Schönbrunn samt seiner 160 Hektar großen Parkanlage gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Unter Kaiserin Maria Theresia erlangte das Schloss Schönbrunn seine heutige Form und diente von Mitte des 18.Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. In dieser Zeit wurde das Schloss fast durchgehend von einem mehrere hundert Personen umfassenden Hofstaat bewohnt und zu einem kulturellen und politischen Mittelpunkt des Habsburgerreiches. Während der österreichisch-ungarischen Monarchie wurde es auch „k.u.k. Lustschloss Schönbrunn“ genannt. Der großzügige umliegende Park kann für ausgiebige Spaziergänge und lange Laufrunden genutzt werden.

Lugner City

Das Schloss Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss Schönbrunn samt seiner 160 Hektar großen Parkanlage gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Unter Kaiserin Maria Theresia erlangte das Schloss Schönbrunn seine heutige Form und diente von Mitte des 18.Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. In dieser Zeit wurde das Schloss fast durchgehend von einem mehrere hundert Personen umfassenden Hofstaat bewohnt und zu einem kulturellen und politischen Mittelpunkt des Habsburgerreiches. Während der österreichisch-ungarischen Monarchie wurde es auch „k.u.k. Lustschloss Schönbrunn“ genannt. Der großzügige umliegende Park kann für ausgiebige Spaziergänge und lange Laufrunden genutzt werden.

Bewertung

B
KategorieBewertungPunkte
LagePrimär
1
VermietungsgradUnvermietet
3
EntwicklungsphaseWertsteigerung
2
EntwicklungsvolumenMehr als €250 Mio.
1
Immobilien-TypWohnimmobilie
LaufzeitZwischen 18 und 36 Monaten
2
BankfinanzierungJa
Vorverwertung>20%
1
Gesamt
10
B
Das Rendity Rating dient ausschließlich zu Informationszwecken. Immobilienprojekte können auch scheitern, wodurch es im schlimmsten Fall zum Verlust des gesamten Investitionsbetrages kommen kann. Du solltest daher ausschließlich Kapital investieren, dessen Verlust du dir finanziell leisten kannst und zusätzlich Deine Investitionen auf mehrere Projekte streuen (Diversifikation). Beachte bei jedem Projekt das zugehörige Dokumente sowie den Warnhinweis.

Team

Die Nadland Immoinvest GmbH wurde im Juni 2006 von Yakov Uston und Robert Haimov gegründet. Seit der Gründung beschäftigt sich die Nadland Immoinvest GmbH mit der Entwicklung und Umsetzung von Immobilienprojekten in Wien. Der Fokus liegt dabei in der Schaffung von qualitativ hochertigem Wohnraum in urbanen Lagen.

Yakov Uston, Gründer und Geschäftsführer der Nadland Immoinvest, bringt mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche und einen umfassenden Trackrecord an erfolgreich durchgeführten Immobilienprojekten mit ein. Vor der Gründung der Nadland Immoinvest führte Herr Uston die Geschicke der Firma SL Immo. Im Zuge der Tätigkeiten der SL Immo führte Herr Uston die Sanierung und Verwertung von mehreren hundert Wohnungen durch.

Robert Haimov bringt jahrzentelange Erfahrung in der Immobilienbranche in Wien mit und hat im Zuge seiner Immobilienlaufbahn bereits Projekte im Wert von mehr als 250 Mio. realisiert. Neben den Tätigkeiten in der Immobilienbranche führt Robert Haimov ein Fashionunternehmen mit zahlreichen „High Profile“ Standorten in der Wiener Innenstadt.

Der Gründer und Geschäftsführer der Beratungs- und Investmengesellschaft LonVin Partners sowie der MY-REL Immobilien GmbH, Arik Alaev, arbeitet mit ausgewählten Immobilienfonds und Family Offices als Investmentpartner. Auf dieser Basis begleitet die LonVin Partners die Nadland Immoinvest GmbH bei der Finanzierung und Strukturierung der Immobilienprojekte. Die MY-REL Immobilien GmbH bringt weitere fachliche Expertise zur Umsetzung des gegenständlichen Projekts mit ein. Arik Alaev ist Finanzberater für klein- und mittelständische Unternehmen in Österreich und Deutschland, Immobilienentwickler und Investor. Als Gründer und Geschäftsführer der Beratungs- und Investmentgesellschaft LonVin Partners sowie der MY-REL Holding GmbH, welche Beteiligungen an Immobilienunternehmen (dzt mit einem Gesamtvolumen von 5 Mio. Euro) hält. Er hat sich dabei auf die Umsetzung von Wohnungssanierungen sowie Neubau spezialisiert. Zuvor arbeitete er als Investmentbanker bei Goldman Sachs im Immobilienbereich sowie als Analyst bei Citigroup im Bereich Mergers&Acquisitions. Seinen abgeschlossenen Master in Management absolvierte er in Frankreich/ Paris.

Nadland Immoinvest GmbH