Erfolgreich finanziert

Klopstockgasse 4

Wien

Rendite

6.25% p.a.

Laufzeit

24 Monate

Projektart

Entwicklung

Ausschüttung

Jährlich

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Vorstellung des Projekts

Beim Projekt „Klopstockgasse 4“ entsteht ein Mehrfamilienhaus in exklusiver Bauweise mit insgesamt 14 freifinanzierten Eigentumswohnungen zwischen 30 m² und 68 m² mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von 575 m². Den Bewohnern des Hauses stehen im Erdgeschoss ein Kinderwagenabstellraum sowie ein Allgemeingarten zur Verfügung.

Es wurde insbesondere Wert auf die nachhaltige Bauweise und durchdachte Grundrisse gelegt. Bei der Planung konnten Wohneinheiten für verschiedenste Zielgruppen geschaffen und die Raumaufteilung auf verschiedenste Lebenssituationen abgestimmt werden. Die Wohneinheiten kommen unter besonderer Berücksichtigung zeitgemäßer und komfortabler Bauweise zur Umsetzung.

Projekt-Highlights

Attraktive Zinsen – 6,25 % jährliche Ausschüttung

Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital eine jährliche Verzinsung von 6,25%. Die Verzinsung wird jedes Jahr an die Investoren ausgeschüttet. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit von 24 Monaten an die Investoren zurückgezahlt.

Baugenehmigung liegt bereits vor

Nach dem Ankauf der Liegenschaft wurde bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt und mit den Bautätigkeiten begonnen.

Rendity Sofortzins - Zinsen ab dem 1. Tag

Investoren erhalten bereits ab Einzahlung des Investments den Rendity Sofortzins, der schon nach Ablauf der Zeichnungsfrist ausgezahlt wird. Mit dem Rendity Sofortzins erhalten Investoren für ihr investiertes Kapital nicht nur Zinsen für die Darlehenslaufzeit, sondern auch schon für die Zeit davor. Somit erhalten Investoren auch schon während der Zeichnungsfrist Zinsen für ihr Investment. Der angelaufene Rendity Sofortzins wird bereits nach Ende der Zeichnungsfrist auf das Wallet ausgezahlt.

Zentrale Lage im 17.Bezirk

Der 17. Bezirk in Wien, auch als „Hernals“ bezeichnet, wird von seinen 57.546 Bewohnern vor allem wegen seiner gleichzeitigen Nähe zum Stadtzentrum (Universitäts- und Rathausviertel, Altes und Neues AKH) und zu Naherholungsbieten geschätzt.

Mehrfamilienhaus nach modernstem Standard

Insgesamt 14 exklusive Wohneinheiten in einem Neubau bei dem sowohl auf die Architektur, als auch auf die Grundrisse im Zuge der Planung sehr viel wert gelegt wurde mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von 575 m² und modernster Ausstattung.

Konzeption und Umsetzung des Projekts durch EL CO GMBH und ARBA REAL ESTATE Investment GMBH

Die EL-CO GMBH ist ein namhafter Immobilien Investor und Developer in Raum Wien dessen Arbeitsgebiet die gesamte organisatorische und kommerzielle Abwicklung von Bauvorhaben, speziell im Bereich Neubauten und Sanierungen von Zinshäusern umfasst. Der verantwortliche Projektleiter und Partner Artur Babadschanov bringt jahrelange Erfahrung im Immobiliensegment mit.

Investment-Case

Zum Zweck der teilweisen Finanzierung, beabsichtigt die Klopstockgasse 4 Projektentwicklungs GmbH qualifiziert nachrangige Darlehen iHv maximal € 500.000 aufzunehmen.

Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin der Liegenschaft mit der Adresse Klopstockgasse 4 in 1170 Wien. Insgesamt werden 14 Wohneinheiten mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von 575 m² umgesetzt. Der Erwerb der Liegenschaften ist bereits erfolgt, die Planungsphase ist abgeschlossen und die Baugenehmigung liegt bereits vor. Es wird erwartet, dass die Bautätigkeiten bis Sommer 2021 abgeschlossen sein werden.

Jährliche Ausschüttungen:

Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Ausschüttung von 6,25%.

Kurze Laufzeit:

Der Darlehensgeber erhält nach Verwertung der Wohnungen sein eingesetztes Kapital zurück. Dies soll gemäß der Planung nach 24 Monaten erfolgen.

Finanzkennzahlen

Grundstück (inkl. Nebenkosten)
832.500 €
Baukosten
1.451.429 €
Honorare
367.043 €
Finanzierungskosten
163.035 €
Gesamtinvestment
2.814.007 €
Erwartete Verkaufserlöse
3.455.174 €
Brutto-Projektgewinn
641.167 €

Finanzierungsstruktur

Lage

Der 17. Bezirk oder auch „Hernals“ genannt, ist ein Stadtteil im Nordwesten von Wien und grenzt an die Bezirke Penzing, Ottakring, Josefstadt, Währing und Döbling. Auf einer Größe von 11,35 km² leben ca. 57.180 Einwohner. Hernals, der 17. Wiener Gemeindebezirk, wird von seinen Bewohnern wegen seiner gleichzeitigen Nähe zum Stadtzentrum (Universitäts- und Rathausviertel, sowie zum alten und neuen AKH) und zu Naherholungsgebieten, wie dem Schwarzenbergpark oder dem Schafberg, geschätzt. Charakteristisch für Hernals ist seine starke demographische Durchmischung. So findet man gründerzeitlich geprägte Viertel neben kommunalen Wohnhausanlagen, Cottage-Gegenden und alten Ortskernen. Die Vielfältigkeit des Bezirks zeigt sich bereits an der Topographie: die hügeligen Ausläufer des Wiener Waldes befinden sich im Westen des Bezirks und flachen stadteinwärts immer weiter ab. Dichtere und städtischere Bebauung findet man je weiter man sich stadteinwärts bewegt.

Entdecke die Umgebung

Der Bezirk Hernals liegt im Nordwesten des Wiener Stadtgebietes im Übergangsbereich der Alpen zum Wiener Becken. Hernals umfasst 11,35 km² und ist der zehntgrößte Wiener Gemeindebezirk. Hernals nimmt dabei 2,7 % der Fläche Wiens ein. Das Bezirksgebiet erstreckt sich entlang dem Wienerwald und dem Gürtel. Die höchste Erhebung des Bezirkes ist der Heuberg mit 464 Metern, ein bekannter Wetterwinkel. Hernals verfügt über mehrere ökologische Schutzgebiete.

Brunnenmarkt

Der Brunnenmarkt ist der längste Straßenmarkt Wiens und erstreckt sich in der Brunnengasse von der Thaliastraße bis zur Ottakringer Straße. An den Werktagen sind rund 40 bis 50 Stände auf dem Markt, während es an Samstagen 120 sein können. Damit ist er nach dem Naschmarkt der zweitgrößte innerstädtische Markt in Wien und der größte in Ottakring. Um den Brunnenmarkt hat sich eine rege und buntgemischte Kulinarikszene etabliert.

Wiener Stadthalle

Die Wiener Stadthalle ist das größte Veranstaltungszentrum Österreichs und unter den führenden Event-Locations in Europa. Insgesamt umfasst die Wiener Stadthalle sechs Veranstaltungsstätten und ein großes Sportareal samt Schwimmbad und Eishalle. Jedes Jahr werden hier mehr als 300 Events veranstaltet; angefangen mit internationalen Top-Acts und dem ATP-Tourstop “Erste Bank Open” über Kabarett bis hin zu Musicals ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ottakringer Brauerei

Die Ottakringer Brauerei ist Heimat der Wiener Brautradition und als solche wichtiger Bestandteil der Wiener Genusskultur. Die Brauerei wurde 1837 von Müllermeister Heinrich Plank gegründet nachdem das Stift Klosterneuburg, der damaligen Grundherrschaft, die Braubewilligung erteilt hatte. Der Betrieb wurde 1850 in das noch heute bestehende Brauhaus über-siedelt und über die folgenden Jahrzehnte in eine Großbrauerei ausgebaut. In Spitzenjahren werden hier bis zu 350.000 Hektoliter Bier hergestellt.

AKH Wien

Das allgemeine Krankenhaus Wien ist eines der größten Krankenhäuser Europas und das größte Österreichs. Es umfasst über 2.000 Betten und beschäftigt fast 10.000 Personen, ca. ein Sechstel davon Ärzte. Jährlich werden eine halbe Million Patienten in den Stationen und 397 Ambulanzen behandelt. Das AKH ist eine wichtige Säule der Wiener Gesundheitsversorgung. Zusätzlich ist es Sitz der Medizinischen Universität Wien und dient als Ausbildungsspital für 7.500 Studenten. Aufgrund des großen Personendurchlaufs und der Anzahl der Arbeitsplätze stellt das AKH Wien eine Besonderheit für den umliegenden Wohnimmobilienmarkt dar.

location-map_31_f94efb6af6

Bewertung

B
KategorieBewertungPunkte
LagePrimär
1
VermietungsgradUnvermietet
3
EntwicklungsphaseNeubau
3
EntwicklungsvolumenMehr als €250 Mio.
1
Immobilien-TypWohnimmobilie
LaufzeitZwischen 18 und 36 Monaten
2
BankfinanzierungJa
Vorverwertung>20%
1
Gesamt
11
B
Das Rendity Rating dient ausschließlich zu Informationszwecken. Immobilienprojekte können auch scheitern, wodurch es im schlimmsten Fall zum Verlust des gesamten Investitionsbetrages kommen kann. Du solltest daher ausschließlich Kapital investieren, dessen Verlust du dir finanziell leisten kannst und zusätzlich Deine Investitionen auf mehrere Projekte streuen (Diversifikation). Beachte bei jedem Projekt das zugehörige Dokumente sowie den Warnhinweis.