Vorstellung des Projekts

Beim Projekt „Karl-Meißl-Straße 1“ handelt es sich um einen umfangreichen Dachgeschoßausbau inmitten des 20.Bezirks, mit insgesamt 12 Wohneinheiten und einer gesamt gewichteten Nutzfläche von ca. 770m². Die Wohneinheiten kommen unter besonderer Berücksichtigung zeitgemäßer und komfortabler Bauweise zur Umsetzung. Dabei wird auf die Verwendung von hochwertigen Materialien besonderes Augenmaß gelegt. Die DG-Einheiten erhalten zudem Außenflächen in Form von Terrassen mit einer Nutzfläche von 220m².

Das Zinshaus ist umgeben von allen wichtigen Annehmlichkeiten des täglichen Bedarfs und liegt direkt am Wallensteinplatz nahe dem Augarten und ist aufgrund der Nähe zur U-Bahn-Station Friedensbrücke (U4), sowie den Straßenbahnlinien 5 und O ausgezeichnet an das Verkehrsnetz angebunden. Zu Fuß ist man in wenigen Minuten beim Franz-Josefs-Bahhof und der weitläufige Augarten ist auch fußläufig zu erreichen.

Realisiert wird das Projekt durch die Kvierreal Immobilien Gruppe, die nach Ankauf des Rohdachbodens bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt hat. Der Baubeginn startet in Kürze und die Planung ist bereits abgeschlossen. Das Projekt zeichnet sich durch eine Umgebung mit hohem Entwicklungspotenzial sowie sehr erfahrenen Projektentwicklern mit einem hervorragenden Netzwerk aus.

Projekt-Highlights

KVIERREAL - langjähriger Partner von Rendity mit bereits drei erfolgreichen Finanzierungen

Der Projektentwickler Kvierreal hat bereits drei erfolgreiche Projekte mithilfe der Rendity Investoren Community finanziert. Die KVIERREAL Gruppe ist seit Jahren am Wiener Immobilienmarkt als Projektentwickler tätig und hat sich auf den An- und Verkauf, sowie auf die Revitalisierung von klassischen Gründerzeithäusern und Wohnungen spezialisiert. Die Kernkompetenz ist die Entwicklung und Aufwertung von historisch gewachsenen Immobilien, die ästhetisch und wirtschaftlich überzeugen.

Attraktive Zinsen – 7,00% Rendite bei 36 Monaten Laufzeit

Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital eine jährliche Verzinsung von 7,00 %. Die Verzinsung wird jedes Jahr an die Investoren ausgeschüttet. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit von maximal 36 Monaten an die Investoren zurückgezahlt.

Baugenehmigung liegt bereits vor

Nach dem Ankauf des Rohdachbodens wurde bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt und mit den Planungen begonnen. Der Baubeginn startet in kürze.

Dachgeschoßausbau in ausgezeichneter Lage mit erstklassigen Wohneinheiten

Die gegenständliche Immobilie aus der Jahrhundertwende besticht durch Ihr wunderschönes Erscheinungsbild, welches mit einem Dachgeschoßausbau ergänzt werden soll. Die netto Wohnfläche von 770m² teilt sich auf 12 Wohneinheiten auf, wobei jede Einheit über Außenflächen, wie Terrassen oder Balkone verfügt.

Ausgezeichnete Lage am Wallensteinpark in 1200 Wien

Die Liegenschaft „Karl-Meißl-Straße 1“ liegt am Wallensteinpark in 1200 Wien. Der 20. Bezirk, auch als „Brigittenau“ bezeichnet, bietet seinen Bewohnern eine hervorragende Infrastruktur mit zahlreichen Nahversorgern, Einkaufsstraßen und Verkehrsanbindungen. Der Standort besticht durch seine zentrale Lage nahegelegen dem weitläufigen Augarten, durch seine Nachbarschaft zu den Frequenzbringern Taborstraße und Franz-Josefs-Bahnhof und durch die Nähe zum Verkehrsknotenpunkt Westbahnhof.

Investment-Case

Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin des Dachbodens der Liegenschaft mit der Grundstücksadresse Karl-Meißl-Straße 1 in 1220 Wien. Insgesamt werden 12 Wohneinheiten mit einer gewichteten Gesamtwohnfläche von 770m² zzgl. Terrassen und Balkone errichtet. Der Erwerb ist erfolgt, die Planungsphase ist abgeschlossen und die Baubewilligung liegt bereits vor. Der Baubeginn startet in Kürze.

Jährliche Ausschüttungen:

Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Ausschüttung von 7,00%.

Kurze Laufzeit:

Der Darlehensgeber erhält nach Verwertung des Zinshauses sein eingesetztes Kapital zurück. Dies soll gemäß der Planung nach maximal 36 Monaten erfolgen.

Finanzkennzahlen

Kaufpreis Liegenschaft
955.000 €
Nebenkosten
106.500 €
Architekt & Honorare
200.000 €
Baukosten DG
2.309.580 €
Finanzierungskosten
249.554 €
Sonstige Kosten
19.366 €
Gesamtinvestitionskosten
3.840.000 €
Verkaufserlöse (Annahme)
5.389.020 €
Gewinn
1.548.386 €

Finanzierungsstruktur

Lage

Entdecke die Umgebung

Die Brigittenau ist der 20. Gemeindebezirk von Wien. Der nördliche Teil der Insel, die von Donaukanal und Donau-Hauptstrom gebildet wird, war bis zur Donauregulierung 1875 zum größten Teil unbesiedeltes Auland. Danach setzte die Bebauung im spätgründerzeitlichen Straßenraster ein. Der Bezirk ist geprägt von Bebauung aus der Gründerzeit, der Zwischenkriegszeit und der Nachkriegszeit sowie zahlreichen Verkehrs- und Industrieanlagen, die jedoch in den letzten zwei Jahrzehnten nach und nach zu Wohngebiet transformiert wurden.

Augarten

Der Augarten mit seinem ikonischen Flugabwehrturm ist ein öffentlich zugänglicher Park mit der ältesten barocken Gartenanlage Wiens und bietet neben einem gepflegten Parterregarten mit aufwändigen Blumenlandschaften auch ein weitläufiges, von schattigen Alleen aus Kastanien, Rüstern, Linden, Eschen und Ahornbäumen durchzogenes Gebiet, das für die Bevölkerung und für Touristen Raum zur Erholung, aber auch zur sportlichen Betätigung bietet. Der in der Parkanlage gelegene schlichte Betonturm aus dem zweiten Weltkrieg ist mittlerweile für Besucher gesperrt, bietet aber eine gegensätzliche Schönheit zu dem restlichen gepflegten Augarten und gehört mittlerweile zum Wiener Stadtbild.

Praterstern

Der Praterstern beherbergt gleich mehrere U-Bahnlinien sowie Regionalzüge, wodurch er eine der wichtigsten Nahverkehrsdrehscheiben für den öffentlichen Verkehr von Wien ist. Der erst 2008 umgebaute bzw. zu großen Teilen neugebaute Bahnhof Praterstern ist ein riesiger mehrspuriger Kreisverkehr der sieben Straßen miteinander verbindet. Den Bewohnern des zweiten Wiener Gemeindebezirks dient er als öffentliche Nahverkehrsverbindung in die Wiener Innenstadt und gleichzeitig auch als Nahversorger mit unzähligen Geschäften für den täglichen Bedarf.

Millennium City

Die Millennium City im 20. Wiener Gemeindebezirk ist eines der größten Einkaufszentren von Wien. Vor Ort finden Besucher Geschäfte und ein breitgefächertes Unterhaltungsprogramm samt UCI Kinowelt. Namensgeber ist der über 200m hohe Büroturm Millennium Tower – einige Zeit das höchste Gebäude Österreichs – der als Büro und Hotel verwendet wird und weit über die Bezirksgrenze hinaus sichtbar ist.

Wiener Prater

Das über 9km2 große Areal des Wiener Praters beinhaltet einen Vergnügungspark, den sogenannten Würstelprater, mehrere Gewässer und eine riesige Naherholungsfläche. Das zum Prater gehörende Areal, einst Auland der Donau, ist seit dem Jahr 1162 urkundlich nachgewiesen. Ende des 20. Jahrhunderts wurden zahlreiche Investitionen in die Infrastruktur des Praters getätigt. Die Jesuitenwiese wurde zum größten Spielplatz Wiens mit einem Rodelhügel und eine winterliche Beschneiungsanlage umgebaut. Seit über 100 Jahren dreht sich das Wiener Riesenrad am Eingang des Praters. Das Riesenrad ist gleichzeitig Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen von Wien. Eine Kuriosität des Wurstelpraters ist die Republik Kugelmugel deren einziger Bewohner 1970 einen eigenen Staat ausgerufen hatte, da sein Haus eine Kugel war wobei die Auflagefläche dadurch nur ein Punkt ist. Da ein Punkt aber keine räumliche Ausdehnung hat war er der Meinung, dass er sich in einem staatsfreien Raum befindet.

Donaukanal

Der Donaukanal, einst auch Wiener Wasser oder Wiener Arm genannt, ist der durch das Stadtzentrum Wiens verlaufende Arm der Donau. Der Donaukanal zweigt im 19. Bezirk bei Nussdorf von der Donau ab und mündet beim Praterspitz wieder in diese. Von den 23 Bezirken Wiens profitiert fast ein Drittel von dieser außergewöhnlichen Wasserfläche: stromabwärts auf der rechten Seite aufeinanderfolgend liegen die Bezirke 19, 9, 1, 3, und 11; auf der linken Seite die Bezirke 20 und 2. Gerade an schönen Tagen ist das rege Menschentreiben auf dem Kanal zu beobachten, speziell auf der Höhe der Leopoldstadt, da sich hier eine Vielzahl an Restaurants und Bars etabliert haben. Wer hier schon einmal die Nachmittagssonne erlebt hat, weiß, dass der Donaukanal ein großartiger Ort für entspannte Momente mit Familie und Freunden ist. Diejenigen die ihre Freizeit lieber in Sportbekleidung verbringen, kommen ebenso auf ihre Kosten: stromauf und stromab wird enthusiastisch Rad gefahren, gejoggt, gewalked und vieles mehr.

Bewertung

B
KategorieBewertungPunkte
LagePrimär
1
VermietungsgradUnvermietet
3
EntwicklungsphaseNeubau
3
EntwicklungsvolumenMehr als €250 Mio.
1
Immobilien-TypWohnimmobilie
LaufzeitZwischen 18 und 36 Monaten
2
BankfinanzierungJa
Vorverwertung>20%
1
Gesamt
11
B
Das Rendity Rating dient ausschließlich zu Informationszwecken. Immobilienprojekte können auch scheitern, wodurch es im schlimmsten Fall zum Verlust des gesamten Investitionsbetrages kommen kann. Du solltest daher ausschließlich Kapital investieren, dessen Verlust du dir finanziell leisten kannst und zusätzlich Deine Investitionen auf mehrere Projekte streuen (Diversifikation). Beachte bei jedem Projekt das zugehörige Dokumente sowie den Warnhinweis.

Team

Die KVIERREAL Gruppe ist seit Jahren am Wiener Immobilienmarkt als Projektentwickler tätig und hat sich auf den An- und Verkauf, sowie auf die Revitalisierung von klassischen Gründerzeithäusern und Wohnungen spezialisiert. Die Kernkompetenz ist die Entwicklung und Aufwertung von historisch gewachsenen Immobilien, die ästhetisch und wirtschaftlich überzeugen.

Dank fundierter Fachkenntnisse und der vielen erfolgreich abgeschlossenen Immobilienprojekte hat sich die KVIERREAL Gruppe als Altbau-Spezialist einen Namen gemacht.

KVIERREAL