Vorstellung des Projekts

Bei unserem 100. Projekt „Apostelhof“ präsentieren wird ein besonders imposantes Zinshaus in 1030 Wien. Es handelt sich um eine Revitalisierung sowie Erweiterung mit vier Trakten (Straßentrakt, Ateliergebäude, Geschäfts- und Wohngebäude sowie Neubauprojekt) welches nach Fertigstellung eine Nutzfläche von etwa 6.700m² aufweist. Ziel dieser Crowdinvesting Kampagne ist es den Straßentrakt sowie den Hof Trakt mit einer Fläche von 3.330m² teilweise zu finanzieren. Diese zwei Trakte beinhalten 37 Einheiten wovon zwei Geschäftslokale mit einer Fläche von 566m² zuzurechnen sind. Derzeit sind drei Wohneinheiten sowie ein Geschäftslokal zu marktüblichen Preisen vermietet. Im weiteren Schritt soll in Phase 2. der Neubau sowie das Dachgeschoß teilweise finanziert werden.

Das Objekt ist umgeben von allen wichtigen Annehmlichkeiten des täglichen Bedarfs und ist aufgrund der Nähe zur Landstraße (Individual Verkehr), U-Bahn-Station Kardinal-Nagl-Platz (U3) ausgezeichnet an das Verkehrsnetz angebunden. Durch die nahegelegene U-Bahn-Station U3 wird das Objekt direkt mit Wien-Mitte-Landstraße verbunden, der viele weitere Verkehrsanschlüsse bietet.

Realisiert wird das Projekt durch die Nadland Development Group, die nach erfolgreichem Ankauf des Grundstücks bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt hat. Der Baubeginn startet in Kürze und die Planung ist bereits abgeschlossen. Das Projekt zeichnet sich durch eine Umgebung mit hohem Entwicklungspotenzial sowie sehr erfahrenen Projektentwicklern mit einem hervorragenden Netzwerk aus.

Projekt-Highlights

Nadland Development Group - langjähriger Partner von Rendity

Die Nadland Development Group wurde im Juni 2006 von Yakov Uston und Robert Haimov gegründet. Seit der Gründung beschäftigt die Nadland mit der Entwicklung und Umsetzung von Immobilienprojekten in Wien. Der Fokus liegt dabei in der Schaffung von qualitativ hochwertigem Wohnraum in urbanen Lagen. Der Projektentwickler Nadland Development Group ist ein langjähriger Partner von Rendity und hat in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich Projekte mithilfe der Rendity Investoren finanziert. Eins dieser Projekte mit einem Volumen von EUR 500.000 exkl. Zinsen wurde bereits an die Investoren zurückgezahlt.

Attraktive Zinsen – 7,00% Rendite bei 36 Monaten Laufzeit

Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital eine jährliche Verzinsung von 7,00 %. Die Verzinsung wird jedes Jahr an die Investoren ausgeschüttet. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit von maximal 36 Monaten an die Investoren zurückgezahlt.

Baugenehmigung liegt bereits vor

Nach dem Ankauf der Liegenschaft wurde bereits erfolgreich die Baugenehmigung eingeholt und mit den Planungen begonnen. Der Baubeginn startet in kürze.

Sicherheit durch Haftung der geschäftsführenden Gesellschafter

Es besteht eine Haftung in Form einer Patronatserklärung in Höhe des Darlehensbetrags, abgegeben von den geschäftsführenden Gesellschaftern Yakov Uston und Robert Haimov.

Zinshaus Sanierung sowie Dachgeschoßaufstockung mit exklusiven Wohneinheiten

Insgesamt hat die Bestandsimmobilie 13 Wohneinheiten. Zusätzlich dazu wird das Dachgeschoß mit vier exklusiven Wohneinheiten ausgebaut, wodurch eine zusätzliche netto Wohnfläche von 285m² errichtet werden soll. Besonderes Augenmerk gilt der ökologisch nachhaltigen Bauweise und dem schonenden Einsatz wertvoller Ressourcen.

Zentrale Lage in 1030 Wien mit reichlich Naherholungsmöglichkeiten

Verkehrstechnisch gesehen ist die Apostelgasse 25-27 optimal angebunden. Fußläufig ist die U-Bahnstation und der Bahnhof Wien Mitte sowie der allseits beliebte Rochus Markt in nur wenigen Gehminuten zu erreichen. Die Prater Hauptallee und die Wiener Innenstadt befindet sich zudem auch nur wenige Minuten entfernt.an.

Investment-Case

Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin der Liegenschaft mit der Grundstücksadresse Apostelgasse 25-27, 1030 in Wien. Das Gebäude besteht aus vier miteinander verbundenen Gebäudeteilen mit insgesamt 67 Wohneinheiten, einem Straßentrakt, Ateliergebäude, Geschäfts- und Wohngebäude sowie Neubauprojekt mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von 6.700m². Zusätzlich werden 26 Stellplätze im Kellergeschoß errichtet.

Ziel dieser Crowdinvesting Kampagne ist es den Straßentrakt sowie den Hof Trakt mit einer Gesamtfläche von 3.330m² teilweise zu finanzieren. Diese zwei Trakte beinhalten 37 Einheiten wovon zwei Geschäftslokale mit einer Fläche von 566m² zuzurechnen sind. Derzeit sind drei Wohneinheiten sowie ein Geschäftslokal zu marktüblichen Preisen vermietet. Der Erwerb der Liegenschaft ist erfolgt, die Planungsphase ist abgeschlossen und die Baubewilligung liegt bereits vor. Der Baubeginn startet in kürze. Der Verkauf der Wohnungen ist nach Wohnungseigentumsbegründung als Verkauf an Endnutzer geplant.

Jährliche Ausschüttungen:

Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Ausschüttung von 7,00%.

Kurze Laufzeit:

Der Darlehensgeber erhält nach Verwertung der Wohnungen sein eingesetztes Kapital zurück. Dies soll gemäß der Planung nach maximal 36 Monaten erfolgen.

Finanzkennzahlen

Kaufpreis Liegenschaft inkl. Nebenkosten
8.350.000 €
Architekt & Honorare
930.000 €
Baukosten
8.828.504 €
Mehrwertsteuer
1.765.700 €
Finanzierungskosten
650.000 €
Sonstige Kosten
249.796 €
Gesamtinvestitionskosten
20.774.000 €
Verkaufserlöse (Annahme)
24.711.420 €
Gewinn
3.937.420 €

Finanzierungsstruktur

Lage

Mikrolage Apostelgasse

Nichts ist mehr wert als eine gute Lage. Das Projekte „Apostehof“ liegt in unmittelbarer Nähe der beiden U-Bahnstationen Schlachthausgasse und Kardinal-Nagl-Platz (beide U3), wodurch die Innenstadt in knapp 10 Minuten erreichbar ist. Das weitläufige Naherholungsgebiet der Wiener Prater bietet unzählige Möglichkeiten dem städtischen Treiben zu entkommen. Der Rochus Markt, nicht unweit der Apostelgasse entfernt, bietet den Bewohnern des 3. Wiener Gemeindebezirks eine kulinarische Vielfalt mit hippen Lokalen und schönen Ständen am Wochenende.

Entdecke die Umgebung

Im wohlhabenden Viertel Landstraße, auch als 3. Wiener Bezirk bekannt, befinden sich Botschaften in eleganten Palästen sowie die Barockschlösser des Oberen und Unteren Belvedere, die durch einen französischen Garten mit malerischem Blick verbunden sind. Im Oberen Belvedere kann man Klimts berühmtes Gemälde "Der Kuss" sehen. Am Verkehrsknotenpunkt Wien Mitte liegt das schicke Einkaufszentrum The Mall. Das Hundertwasserhaus ist ein nach dem Erbauer benanntes, farbenfrohes Wohnhaus; seine Werke sind im nahen Kunst Haus Wien ausgestellt.

Wiener Eislaufverein

Wien und sein traditionsreicher Eislaufverein, gegründet schon 1867, gehören einfach zusammen und sind in den Wintermonaten ein unschlagbares Team. Von Oktober bis März geöffnet, lockt die romantische Location unter freiem Himmel schon seit über 150 Jahren Touristen und Touristinnen als auch Einheimische aufs Glatteis. Genau genommen wird am heutigen Standort – zwischen dem Hotel Intercontinental und dem Konzerthaus – erst seit 1901 übers Eis geflitzt. Davor lag das Areal des Wiener Eislaufvereins in der Gegen des jetzigen Bahnhofs Wien Mitte. In der einzigartigen Kulisse lässt es sich gemeinsam mit seinen Liebsten Runden drehen und anschließend bei einem heißen Punsch oder Glühwein wieder aufwärmen.

Wien Mitte - The Mall

Mit einer Fläche von 30.000m² und 50 Shops und Restaurants ist Wien Mitte The Mall das größte und modernste Shoppingcenter im Herzen Wiens. In unmittebarer Nähe vom Bahnhof Wien Mitte, dem Stadtpark, dem Ring und dem Stephansplatz ist Wien Mitte The Mall nicht nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U3, U4, S1, S2, S3, S7, O, 74A) und zu Fuß gut zu erreichen; auch die Anfahrt mit dem Auto ist dank eigenem Parkhaus mit 470 Parkplätzen kein Problem. Plus: Einkaufen an 7 Tagen die Woche.

Rochusmarkt

Der mit rund 3.500 Quadratmetern relativ kleine Rochusmarkt umfasst mittlerweile 40 Marktstände und zählt zu den meistbesuchten Märkten Wiens. Den Kundinnen und Kunden bietet sich eine kleine kulinarische Oase dar. Neben dem Markt lädt eine Einkaufsmeile zum Flanieren ein. Der Rochusmarkt war früher ein reiner Blumenmarkt. Bereits 1192 befand sich auf dem Gelände des Rochusmarktes ein wichtiger Handelsweg. Ende des 18. Jahrhunderts entwickelte sich dort der damalige Augustinermarkt. 1988 wurde der jetzige Markt nach einem einheitlichen Konzept gestaltet und neu gebaut.

Schloss Belvedere

Das Belvedere ist nicht nur ein prachtvolles Barockschloss, sondern beherbergt auch eine der wertvollsten Kunstsammlungen Österreichs – mit Hauptwerken von Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka. Prinz Eugen von Savoyen (1663-1736), erfolgreicher Feldherr und Kunstliebhaber, ließ sich das Gartenpalais Belvedere von Johann Lukas von Hildebrandt als Sommersitz - damals vor den Toren der Stadt - erbauen. Das barocke Gesamtkunstwerk besteht aus zwei Schlössern (Oberes und Unteres Belvedere) und beherbergt heute österreichische Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Hundertwasserhaus

Das Hundertwasserhaus in Wien trägt unverkennbar die Handschrift des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, der mit bürgerlichem Namen Friedrich Stowasser hieß. Die mit vielen bunten Farben verzierte Außenfassade des Hundertwasserhauses in Wien zieht die Blicke geradezu magisch an. Wer im Hundertwasserhaus wohnt, hat zudem das Recht, die Fassade rund um die Fenster ganz nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. Mehr als 200 Bäume und Sträucher auf den Balkonen und Dachterrassen machen aus dem Hundertwasserhaus eine grüne Oase mitten in der Stadt. Das Hundertwasserhaus ist lediglich von außen zu besichtigen. Gleich gegenüber des Hundertwasserhauses befindet sich allerdings das Hundertwasser Village, das besichtigt werden kann. Es entstand 1990-1991 aus einer Reifenwerkstatt. Der Künstler gestaltete hier sein einziges Einkaufszentrum mit einem "Dorfplatz", einer Bar und zahlreichen Geschäften im typischen Hundertwasser-Stil.

Bewertung

B
KategorieBewertungPunkte
LagePrimär
1
VermietungsgradTeilweise vermietet
2
EntwicklungsphaseWertsteigerung
2
EntwicklungsvolumenMehr als €250 Mio.
1
Immobilien-TypWohnimmobilie
LaufzeitZwischen 18 und 36 Monaten
2
BankfinanzierungJa
Vorverwertung>20%
1
Gesamt
9
B
Das Rendity Rating dient ausschließlich zu Informationszwecken. Immobilienprojekte können auch scheitern, wodurch es im schlimmsten Fall zum Verlust des gesamten Investitionsbetrages kommen kann. Du solltest daher ausschließlich Kapital investieren, dessen Verlust du dir finanziell leisten kannst und zusätzlich Deine Investitionen auf mehrere Projekte streuen (Diversifikation). Beachte bei jedem Projekt das zugehörige Dokumente sowie den Warnhinweis.

Team

Die Nadland Immoinvest GmbH wurde im Juni 2006 von Yakov Uston und Robert Haimov gegründet. Seit der Gründung beschäftigt sich die Nadland Immoinvest GmbH mit der Entwicklung und Umsetzung von Immobilienprojekten in Wien. Der Fokus liegt dabei in der Schaffung von qualitativ hochertigem Wohnraum in urbanen Lagen.

Yakov Uston, Gründer und Geschäftsführer der Nadland Immoinvest, bringt mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche und einen umfassenden Trackrecord an erfolgreich durchgeführten Immobilienprojekten mit ein. Vor der Gründung der Nadland Immoinvest führte Herr Uston die Geschicke der Firma SL Immo. Im Zuge der Tätigkeiten der SL Immo führte Herr Uston die Sanierung und Verwertung von mehreren hundert Wohnungen durch.

Robert Haimov bringt jahrzentelange Erfahrung in der Immobilienbranche in Wien mit und hat im Zuge seiner Immobilienlaufbahn bereits Projekte im Wert von mehr als 250 Mio. realisiert. Neben den Tätigkeiten in der Immobilienbranche führt Robert Haimov ein Fashionunternehmen mit zahlreichen „High Profile“ Standorten in der Wiener Innenstadt.

Der Gründer und Geschäftsführer der Beratungs- und Investmengesellschaft LonVin Partners sowie der MY-REL Immobilien GmbH, Arik Alaev, arbeitet mit ausgewählten Immobilienfonds und Family Offices als Investmentpartner. Auf dieser Basis begleitet die LonVin Partners die Nadland Immoinvest GmbH bei der Finanzierung und Strukturierung der Immobilienprojekte. Die MY-REL Immobilien GmbH bringt weitere fachliche Expertise zur Umsetzung des gegenständlichen Projekts mit ein. Arik Alaev ist Finanzberater für klein- und mittelständische Unternehmen in Österreich und Deutschland, Immobilienentwickler und Investor. Als Gründer und Geschäftsführer der Beratungs- und Investmentgesellschaft LonVin Partners sowie der MY-REL Holding GmbH, welche Beteiligungen an Immobilienunternehmen (dzt mit einem Gesamtvolumen von 5 Mio. Euro) hält. Er hat sich dabei auf die Umsetzung von Wohnungssanierungen sowie Neubau spezialisiert. Zuvor arbeitete er als Investmentbanker bei Goldman Sachs im Immobilienbereich sowie als Analyst bei Citigroup im Bereich Mergers&Acquisitions. Seinen abgeschlossenen Master in Management absolvierte er in Frankreich/ Paris.

Nadland Immoinvest GmbH