Rendity Blog
Entwickler Talk

Entwickler Talk: Interview teamneunzehn

Rendity: Vielen Dank, dass du dir für unseren Entwickler Talk Zeit nimmst! Seit 2010 realisiert teamneunzehn.at rundum die Familie Ringsmuth Immobilienprojekte in Wien und hat in dieser Zeit ein beachtliches Volumen an Wohnraum geschaffen. Welche Eigenschaften zeichnet euer Team aus damit solche Erfolge realisiert werden können?

Markus Ringsmuth: teamneunzehn wurde als Familienbetrieb gegründet und wir haben auch die Philosophie des Familienbetriebs weiter fortgeführt. Wir konnten ein sehr starkes Team mit diversen Spezialisierungen aufbauen. So bieten wir unseren Kunden ein Rundum–Service an: Vom Ankauf der Immobilie, über eine etwaige notwendige Hypothekarfinanzierung bis hin zur Verwaltung des Gebäudes und auch der Verwaltung einzelner Wohnungen für Anleger / Investoren. Seit 2017 bieten wir auch eine Dienstleistung in der Kurzzeitvermietung an. So können Wohnungseigentümer ihre Wohnung(en) an Touristen für einen kurzen Zeitraum vermieten und wir erbringen das gesamte Service von der Übergabe sowie Rücknahme über die Buchungsabrechnungen und die Reinigung.

Wir fokussieren uns darauf, den Kunden alles aus einer Hand anzubieten und haben aufgrund unserer Teamfähigkeit (daher auch der Name teamneunzehn) stets sehr guten Kontakt mit unseren Kunden. Unser Know–How in den einzelnen Abteilungen sowie das Zusammenspiel des gesamten Teams ermöglicht uns nicht nur einen Käufer zu finden, sondern auch einen zufriedenen und glücklichen Kunden zu gewinnen.

 

Rendity: Mit Euren Entwicklungstätigkeiten seid Ihr auch sehr aktiv in der Donaustadt. Aktuell realisiert Ihr alleine hier entlang der Donau 3 Projekte mit über 100 Wohnungen und auch in der Vergangenheit habt ihr gemeinsam mit Partnern zahlreiche Projekte in der unmittelbaren Umgebung umgesetzt. Wien hat ja bekanntlich 23 Bezirke, warum ist genau der 22. Wiener Gemeinde Bezirk so ein gutes Pflaster für Immobilienprojekte?

Markus Ringsmuth: Der Bezirk Donaustadt bietet alles was das Herz begehrt und ist mit 59% Grünfläche alles andere als ein typischer Großstadt-Bezirk. Ruhe und Erholung bietet das Erholungsgebiet der Alten Donau und das naheliegende Sportcenter Donaucity. Zusätzlich findet man durch die Nähe zur U-Bahn und zur Autobahn eine optimale Verkehrsanbindung vor.

Wer shoppen oder ins Kino möchte, braucht von der Erzherzog-Karl-Straße 9 aus nur ein paar Schritte zu gehen: Im nahen Donauzentrum gibt es über 260 Shops, ein Kino mit 13 Sälen, dazu Restaurants, Cafés und Bars. Wenn Sie ins Stadtzentrum wollen, kommen Sie dank ausgezeichneter öffentlicher Verkehrsanbindung rasch ans Ziel. Für Autofahrer sind große innerstädtische Verkehrsadern sowie die Autobahn A23 rasch erreichbar. Die Nähe zu Universitäten und zahlreichen Schulen, darunter die renommierte Vienna International School, machen die Vorsorgewohnungen für Familien ebenfalls sehr attraktiv.

Aktuell haben wir noch 2 weitere Projekte in dieser Lage in Planung und werden diese ab Mitte 2018 realisieren. Die Kaufkraft ist im 22. Bezirk aktuell sehr stark zu spüren, da die Kunden hier ein gutes Gefühl zwischen Land und Stadt vorfinden.

Rendity: Wie haben sich in den letzten Jahren die Anforderungen an Immobilienentwickler gewandelt? Haben sich die Bedürfnisse von Wohnungskäufern in letzter Zeit geändert?

Markus Ringsmuth: Die Kunden legen sehr viel Wert auf die Qualität des Bauwerks. So ist eine sehr gute Ausstattung der Projekte mit hochwertigen Materialen sehr wichtig.

Auch ist die Aufbereitung der Unterlagen und die entsprechende Präsentation für die erfolgreiche Verwertung maßgeblich geworden. Heutzutage wird immer früher im Entwicklungs-Prozess gekauft – oft schon vor Start der Bauphase. Den Käufern muss daher eine gute Vorstellung vermittelt werden, wie das gekaufte Objekt real aussehen wird. Hierzu haben wir sehr gute Vermarktungswege entwickelt.

Die Kunden bevorzugen sehr kompakte Wohnungen mit gut geschnittenen Grundrissen, wo jeder m2 sehr gut durchdacht ist um diesen effizient nutzen zu können.

 

Rendity: Bei eurem aktuellen Projekt in der Erzherzog-Karl-Straße 9 entstehen in Summe 43 Eigentumswohnungen. Der Spartenstich erfolgt bereits diesen Sommer. Schon jetzt konnten die ersten Wohnungen verkauft werden. Wie schafft man es einen hohen Wohnwert für die künftigen Bewohner zu schaffen?

Markus Ringsmuth: Die Beantwortung knüpft an Frage 3 an. Gut durchdachte Grundrisse, eine hochwertige Ausstattung und möglichst viele und großzügige Freiflächen. All diese Punkte wurden in unserem Projekt berücksichtigt. Sämtliche Wohnungen haben sehr schöne Freiflächen und wir werden mit einem Generalunternehmer eine hohe Qualität an Materialien verarbeiten. Die ersten Wohnungen konnten wir bereits verkaufen und sind mit weiteren Interessenten in Gesprächen. Ich gehe von einem Verkauf von 50% des Gesamtprojektes bis Ende des Jahres 2018 aus. Aufgrund der idealen Grundrisse sowohl für Selbstnutzer aber auch für Anleger werden wir Wohnungen schaffen, in welchen sich die zukünftigen Bewohner sehr wohl fühlen werden.

Erzherzog-Karl-Strasse-9-Wien

 

Rendity: Neben Eigennutzern sprecht ihr auch Vorsorgewohnungskäufer an. Was zeichnet eine gute Vorsorgewohnung aus?

Markus Ringsmuth: Seit der Weltwirtschaftskrise werden Immobilien immer mehr als Vorsorge/ Anlage gekauft. Es soll sich hierbei um ein langfristiges Investment handeln, welches sich durch folgende Aspekte auszeichnet: Hochwertige Bauweise um große Instandhaltungsarbeiten zu vermeiden und eine gut durchdachte Grundrissplanung um eine Vermietbarkeit des Objektes zu gewährleisten. Die Lage sowie die Gestaltung der Grundrisse verhindern lange Leerstände und dies ist bei Vorsorge- / Anlagewohnungen sehr wichtig. In den vergangenen Projekten konnten wir binnen einem Monat nach Fertigstellung alle Wohnungen, welche durch Anleger gekauft wurden, erfolgreich vermieten. Die Mietrenditen bewegen sich bei ca. 4%.

Für Anleger bieten wir ein Rundum–Sorglos Paket an. Nach Vermietung der Wohnung sorgen wir für die Übergabe bzw. Rücknahme der Wohnung und führen die Einhebung der Mietzinse durch. Auch diverse Abrechnungen sowie Vertretung gegenüber Behörden, Mietern und Dritten wird von unserem Team abgewickelt.

 

Rendity: Crowdinvesting hat sich in letzter Zeit als attraktive Anlageform etabliert, um als Anleger in den Immobilienmarkt einzusteigen. Auf welche Projektinformationen sollten interessierte Crowdinvestoren besonders achten, bevor sie in Immobilienprojekte investieren?

Markus Ringsmuth: Ich würde sagen, im Vordergrund steht sowohl der Bauträger / Entwickler sowie die Lage des Projektes. Ist ein Verkauf zu den kalkulierten Preisen möglich und hat der Bauträger Erfahrungen in dieser Lage.  Sehr wichtig ist auch, dass die Gesamtkalkulation stimmig ist, dies beginnt beim Ankauf der Liegenschaft, bis hin zu den Errichtungskosten und endet bei den Verkaufserlösen.

 

Rendity: Vielen Dank für den Entwickler Talk und die interessanten Einblicke.

 

Nutze die Chance für dein Investment in das aktuelle Projekt „Erzherzog-Karl-Straße 9, 1220 Wien“!

Immobilien-Investments fürs 21. Jahrhundert

Mehr erfahren