Rendity Blog
Rendity 25k

Deutsche Privatanleger können nun 25.000 Euro pro Emission veranlagen

Deutschen Anlegern ist es ab jetzt möglich auf Rendity Einzelinvestments in Höhe von 25.000 Euro zu tätigen. Besonders kapitalstarke Privatinvestoren aus Deutschland, die pro Projekt einen größeren Betrag investieren möchten, profitieren von dieser Neuerung. Dadurch sollen weitere Zielgruppen angesprochen und Online Immobilien-Investments für private Anleger noch attraktiver werden.

Jetzt von den Neuerungen profitieren

 

Da die durchschnittliche Höhe der Investments auf unserer Plattform stetig steigt, was wohl auf das Vertrauen unserer Investoren und die strenge Auswahl unserer professionellen Immobilienpartner zurückzuführen ist, gehen wir diesen Schritt und erhöhen die Anlageschwelle von 10.000 auf 25.000 Euro. Diese Erhöhung wurde regelmäßig gefordert und diesem Wunsch möchten wir hiermit nachgehen. Jedoch muss die Voraussetzung zutreffen, dass der Investor über ein Vermögen von mindestens 100.000 Euro verfügt oder das Investment den zweifachen Betrag des durchschnittlichen monatlichen Nettoeinkommens nicht überschreitet. Dies wird während des Investmentprozesses mit einer Selbstauskunft abgefragt.

Keine Grenzen für Unternehmen

Zudem dürfen sich sowohl Kapitalgesellschaften, als auch Personengesellschaften freuen. Für sämtliche juristische Personen (AG, GmbH, GmbH & Co KG, Ltd, OG, KG, GesbR, Privatstiftung, etc) gibt es ab sofort keine Wertgrenzen bei ihren Investments auf unserer Plattform. Zuvor konnten nur Kapitalgesellschaften unbegrenzt in einzelne Projekte auf Rendity investieren.

Wir denken, dass diese Vereinheitlichung fair ist und zu einer breiteren Akzeptanz von alternativen Investments bei deutschen Anlegern führt.

Weitere Angaben im VIB

Um auch hinsichtlich Transparenz noch einen Schritt weiter zu gehen, werden wir für künftige Emissionen weitere Angaben im Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) veröffentlichen. Zum einen die Angaben zur schuldrechtlichen oder dinglichen Besicherung der Rückzahlungsansprüche von zur Immobilienfinanzierung veräußerten Vermögensanlagen. Zum anderen den Verkaufspreis sämtlicher in einem Zeitraum von zwölf Monaten angebotenen, verkauften und vollständig getilgten Vermögensanlagen des Emittenten.

Immobilien-Investments fürs 21. Jahrhundert

Mehr erfahren